Pressemitteilung

100 Jahre Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband / Festakt am 26.10. mit Bundespräsident Joachim Gauck

(Berlin) - Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) wird am 26. Oktober 2012 mit einem Festakt im Berliner Humboldt Carré sein einhundert-jähriges Jubiläum begehen. Die Festrede wird Bundespräsident Joachim Gauck halten.

Die online-Pressemappe unter www.2012.dbsv.org unterstützt Ihre Bericht-erstattung zum Jubiläum mit Zitaten, Pressebildern und umfangreichem Hinter-grundmaterial zum ältesten Dachverband der Selbsthilfe in Deutschland.

Im Jahr 1912 wurde der Reichsdeutsche Blindenverband gegründet. Als "Deutscher Blindenverband" führte er in den Nachkriegsjahren seine Arbeit fort, parallel entstand der Blinden- und Sehschwachen-Verband der DDR. Acht Jahre nach der Wiedervereinigung im Jahr 1990 wurde die Umbenennung in "Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband" beschlossen.

Heute bündelt und koordiniert der DBSV das bundesweite Handeln und Auftreten von 20 Landesvereinen. 33 weitere Fachorganisationen und Einrichtungen arbeiten als "Korporative Mitglieder" aktiv in seinen Gremien mit. Der Verband vertritt die Interessen der blinden und sehbehinderten Menschen sowie der Augenpatienten in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Lebenssituation der Betroffenen nachhaltig zu verbessern. Deshalb setzt er sich für die Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen, die gesellschaftliche und berufliche Teil-habe sowie die Verbesserung der medizinischen Versorgung und der sozialen Stellung blinder und sehbehinderter Menschen ein. In den vergangenen drei Jahren hat er zudem speziell für Augenpatienten das Angebot "Blickpunkt Auge - Rat und Hilfe bei Sehverlust" entwickelt.

Darüber hinaus hält der DBSV Beteiligungen an gemeinnützigen Gesellschaften im Blinden- und Sehbehindertenbereich und wirkt in 25 weiteren Organisationen wie dem Deutschen Behindertenrat, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-organisationen, der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe und dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband mit.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Pressestelle
Rungestr. 19, 10179 Berlin
Telefon: (030) 285387-0, Telefax: (030) 285387-20
E-Mail: info@dbsv.org
Internet: http://www.dbsv.org
(dvf, aj)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner