Pressemitteilung

BDI und ADV: Rückschlag für den Luftverkehrsstandort Deutschland / Nachtflüge unverzichtbar für Wettbewerbsfähigkeit

(Berlin) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Flughafenverband ADV zeigen sich bitter enttäuscht über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, den Nachtflugbetrieb am Frankfurter Flughafen zu verbieten.

"Der Wirtschaftsstandort Deutschland braucht leistungsfähige Logistikketten - auch in der Nacht. Wenn wir weiterhin Fortschritt und Wohlstand in Deutschland sichern wollen, können wir nicht auf Nachtflüge verzichten", sagte Dieter Schweer, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung.

"Die Wettbewerbschancen des Frankfurter Flughafen und des gesamten Logistikstandortes Deutschland werden geschwächt", warnte Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV. "Eine zukunftsweisende Luftverkehrspolitik erfordert Nachtflugmöglichkeiten an ausgewählten Standorten. Insbesondere in den Tagesrandzeiten sind Flüge unverzichtbar."

Die deutschen Flughäfen arbeiteten schon jetzt intensiv daran, durch Schallschutzprogramme und durch Optimierung der An- und Abflugverfahren, die Lärmbelastung für die Bürger zu mindern.

Quelle und Kontaktadresse:
ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. - Der Flughafenverband
Bruni Schubert, Pressesprecherin
Gertraudenstr. 20, 10178 Berlin
Telefon: (030) 310118-0, Telefax: (030) 310118-90
E-Mail: schubert@adv.aero
Internet: http://www.adv.aero
(dvf)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner