Pressemitteilung

BVDW-Umfrage: Digitales Marketing unterstützt klassische Unternehmensziele / Agenturen richten Werbekonzepte ihrer Kunden verstärkt auf digitale Kommunikation aus

(Düsseldorf) - Digitales Marketing unterstützt Unternehmen zur Erreichung der klassischen Ziele Neukundengewinnung, Markenführung und Branding sowie im Vertrieb. Für ihre Kunden richtet die Mehrheit der Agenturen die Werbekonzepte verstärkt auf digitale Kommunikation aus. Dabei setzen die Agenturen am aktivsten digitale Maßnahmen im Bereich Social Media und Performance Marketing um. Dies geht aus der aktuellen Umfrage unter über 100 deutschen Agenturen durch die Fachgruppe Agenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor. Weitere Informationen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Agenturkunden erwarten hohe Umsetzungskompetenz
"Deutsche Unternehmen fordern individuelle Werbekonzepte und erwarten hohe Umsetzungskompetenz im digitalen Marketing. Diesem Wunsch werden die Agenturen gerecht, indem Agenturen zu einem großen Teil auf eigens entwickelte Werbekonzepte im digitalen Bereich setzen. Das positive Echo der Kunden spricht dafür, digitales Marketing auch künftig in der Kommunikationsstrategie der Unternehmen zu verankern", sagt Anke Herbener (LBi Germany), Leiterin der Unit Digitales Marketing in der Fachgruppe Agenturen im BVDW.

Klassische Zielsetzung dominiert digitales Marketing
Digitales Marketing unterstützt Unternehmen bei der Erreichung von klassischen Zielen. Laut der BVDW-Umfrage setzen Agenturen digitale Marketing-Maßnahmen häufig zur Neukundengewinnung (86 Prozent), Markenführung und Branding (79 Prozent) sowie Vertriebsunterstützung (77 Prozent) ein. Als weitere häufig angegebene Ziele folgen Kundenbindung/CRM (64 Prozent) und Kundenbetreuung/Support (50 Prozent). Für die Pressearbeit (26 Prozent), das Personalmarketing (24 Prozent) und die Marktforschung (22 Prozent) spielt digitales Marketing demnach noch eine eher geringe Rolle.

Individuelle Werbekonzepte für digitale Kommunikation
Die BVDW-Umfrage zeigt als insgesamt positives Ergebnis für die gesamte Agenturlandschaft auf, dass weniger als 24 Prozent der Agenturen bestehende Werbekonzepte für klassische Medien übernehmen. Zwar kombinieren noch über 70 Prozent der Agenturen häufig ihre digitalen Werbekonzepte mit klassischen Werbekonzepten, aber die deutliche Mehrheit der Agenturen (82 Prozent) entwickelt für ihre Kunden eigene, speziell auf die digitale Kommunikation ausgerichtete Werbekonzepte.

Leistungsspektrum der Agenturen umfasst alle Bereiche der digitalen Wirtschaft
Die befragten Agenturen sind in sämtlichen Tätigkeitsfeldern breit vertreten. Dabei setzen die Agenturen am aktivsten digitale Maßnahmen im Bereich Social Media Marketing (89 Prozent) und Performance Marketing (77 Prozent) für ihre Kunden um. Zu den weiteren Maßnahmen der Agenturen für Unternehmen zählen E-Commerce (74 Prozent), Mobile Marketing (73 Prozent) und E-Mail-Marketing (62 Prozent). Das Leistungsspektrum der Agenturen umfasst darüber hinaus alle Bereiche der digitalen Wirtschaft.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW)
Mike Schnoor, Referent, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf
Telefon: (0211) 600456-0, Telefax: (0211) 600456-33
E-Mail: schnoor@bvdw.org
Internet: http://www.bvdw.org
(dvf, rf)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner