Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Deutscher Anwaltverein: Relaunch des Anwaltsblatts ‒ neue Kombination von Print und Online

(Berlin) - Der Deutsche Anwaltverein geht neue Wege mit dem Anwaltsblatt: Das gedruckte Heft und das Online-Angebot mit der Anwaltsblatt-App und der Website werden ab 2018 miteinander verschränkt. "Der Deutsche Anwaltverein reagiert damit auf das geänderte Informations- und Kommunikationsverhalten in der Anwaltschaft", sagt Ulrich Schellenberg, Präsident des Deutschen Anwaltvereins. Für Anwältinnen und Anwälte werde es immer wichtiger, in der Flut von Informationen die für ihre Berufsausübung wichtigen Informationen so zu erhalten, dass sie sie für sich nutzbar machen könnten. Das Internet spiele inzwischen eine überragende Rolle.

In der Tat hat eine Umfrage gezeigt: 88 Prozent der Anwaltsblatt-Leser nutzen täglich ein Smart-Phone und bei den Leserinnen liegt der Wert sogar bei 92 Prozent. "Mit den Berufseinsteigern erleben wir die erste Generation, die vom ersten Semester an mit einem Smart-Phone in der Tasche studiert hat", erläutert Schellenberg die Gründe für den Relaunch. Immer mehr Quellen befragten Anwältinnen und Anwälte online, gleichzeitig nutzten sie die Quellen immer selektiver. Ziel des Relaunchs sei es, dass das Anwaltsblatt auch in Zukunft seine Leserinnen und Leser dort erreiche, wo sie Informationen suchten. "Das Anwaltsblatt mit seinem inhaltlichen Gewicht soll eine Bereicherung, kein Ballast sein", sagt Schellenberg.

Das neue Anwaltsblatt bietet nicht nur eine neue Heft-Struktur und eine neue Website, sondern verschränkt auch Print- und Online-Angebot. Damit in den neuen Rubriken AnwaltsPraxis, AnwaltsWissen und AnwaltVerein alles knapper, kompakter und präziser werden kann, erscheinen die meisten Fachaufsätze online (in der Anwaltsblatt-App und mit Direktlink auf ein PDF) - werden aber im Heft so vorgestellt, dass Praktiker wissen, worum es geht.

Bei aller Modernisierung wird es in zwei Punkten aber keine Veränderungen geben:

● Das Anwaltsblatt bleibt eine monatlich erscheinende juristische Fachzeitschrift für alle am Berufsrecht, am Anwaltsmarkt und am DAV interessierte Leserinnen und Leser.

● Das Anwaltsblatt bleibt auch mit allen Online-Angeboten eine verlässliche, seriöse Informationsquelle für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher AnwaltVerein e.V. (DAV)
RA Swen Walentowski, Pressesprecher
Littenstr. 11, 10179 Berlin
Telefon: (030) 7261520, Fax: (030) 726152190
E-Mail: dav@anwaltverein.de
Internet: http://www.anwaltverein.de
(dvf, tr)