Pressemitteilung

Deutscher Immobilientag des IVD am 3. und 4. Mai in Stuttgart / Themen: Demografie und Immobilienpreise, Immobilienpolitik, Aktuelles Berufsrecht für Immobilienberufe

(Berlin) - Der IVD lädt am 3. und 4. Mai 2012 zum großen Deutschen Immobilientag in die Stuttgarter Carl Benz Arena. Die zweitägige Veranstaltung, die auch für Gäste offen ist, bietet den Teilnehmern ein umfangreiches Tagungsprogramm mit Workshops, Vorträgen, Diskussionsrunden und einer begleitenden Fachausstellung.


Berufsrecht der Immobilienberufe

Zentrales Thema des Deutschen Immobilientags 2012 ist das Berufsrecht der Immobilienmakler, Verwalter und Sachverständigen. Der Berufspolitische Kanon des IVD wird auf der Mitgliederversammlung des Berufsverbandes vorgestellt, aus dem sich die erforderlichen gesetzlichen Anpassungen ableiten. "Mehr als ein Jahr haben die Gremien des IVD an diesem berufspolitischen Kanon gearbeitet", erläutert IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling den Werdegang des für den IVD zentralen Anliegens. "Als Berufsverband der Immobilienmakler, Verwalter und Sachverständigen in Deutschland haben wir mit dem berufspolitischen Kanon die zentralen Forderungen des Berufsrechts auf den heutigen Stand gebracht und dabei auch die wichtigen Entwicklungen, die aus Brüssel auf die deutschen Immobilienberufe zukommen, berücksichtigt.


Ombudsmann Immobilien

Auf dem Deutschen Immobilientag wird der bisherige Ombudsmann Immobilien, Dr. Peter Breiholdt, verabschiedet. Er scheidet turnusgemäß aus dem Amt aus. Neuer Ombudsmann Immobilien wird Rechtsanwalt Hans-Eberhard Langemaack, der im IVD bis Mitte 2010 als Geschäftsführer tätig war. "Für die Verbraucher ist der Ombudsmann Immobilien eine neutrale Anlaufstelle, wenn sich Schwierigkeiten mit einem Angehörigen der Immobilienberufe bei Abwicklung eines Vertrages ergeben", stellt Kießling fest.


Gäste Willkommen

Im Zentrum der öffentlichen Veranstaltung stehen die Themen "Demografische Entwicklung und Immobilienpreise", die aktuelle Immobilienpolitik auf Bundes- und Landesebene sowie die Akquisition von Aufträgen für Immobilienmakler und Verwalter. Dafür veranstaltet der IVD erstmals den "Akquisegipfel 2012 für Immobilienberufe". "Hier berichten Experten über ihre Erfahrungen und geben Tipps, wie Immobilienfirmen ihren Marktanteil ausbauen können", sagt Kießling. "Unter anderem analysieren wir die Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz mobiler Endgeräte, durch Immobilienvideos, Social Media und spezielle Maklertools auftun." Der Deutsche Immobilientag diene jedoch nicht nur der Information und Weiterbildung. "In erster Linie ermöglicht der Kongress den Aufbau und die Pflege von Kontakten", so Kießling. In diesem Sinne werde der diesjährige Immobilientag an die Vorjahresveranstaltung anknüpfen, bei der eine gemeinsame Sitzung der europäischen Immobilienverbände CEI und CEPI stattfand. "Das war ein gelungener Auftakt für den von uns angestrebten innereuropäischen Dialog der Immobilienwirtschaft. In diesem Jahr haben wir Vertreter italienischer und französischer Immobilienfirmen eingeladen, um den grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch fortzuführen", erklärt Kießling.

Der IVD erwartet wieder mehr als 500 Teilnehmer aus allen Bereichen der Immobilienwirtschaft. Auf der begleitenden Fachausstellung werden verschiedene Unternehmen ihre Produkte und Leistungen präsentieren. Das Programm, weitere Informationen sowie Anmeldeformulare können unter info@ivd.net angefordert werden und stehen außerdem auf der IVD-Homepage www.ivd.net zur Verfügung.

Quelle und Kontaktadresse:
Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V.
Jürgen Michael Schick, Bundespressesprecher / Vizepräsident, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Littenstr. 10, 10179 Berlin
Telefon: (030) 275726-0, Telefax: (030) 275726-49
E-Mail: pressekontakt@ivd.net
Internet: http://www.ivd.net
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner