Pressemitteilung

Grillvergnügen ohne Reue / Bier kann krebserregende Substanzen unschädlich machen

(Berlin) - "Bier schmeckt nicht nur gut zu Gegrilltem, sondern es kann dabei sogar vor Krebs schützen." So der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Rechtsanwalt Peter Hahn zu einer wiederentdeckten Studie. Wissenschaftler der Universität Oregon in den USA haben bereits im Jahr 2000 herausgefunden*, dass für diese gesundheitsfördernde Wirkung die Inhaltsstoffe des Hopfens - Xantohumol, Iso-Xantohumol und Prenylflavonoid verantwortlich sind.

Sie hemmen die Bildung von "mutagenen Substanzen", die an den verbrannten Stellen von Grillfleisch entstehen, und mitunter Krebs auslösen. Die Hopfeninhaltsstoffe können dabei das Wuchern des Krebserregers bremsen und seine Bindung an die DNA blockieren. Die Wissenschaftler gingen schon damals von einem bemerkenswerten Potenzial aus.

"Wichtig ist nur, dass nicht das gesamte Bier für das Fleisch verwendet wird, sondern den grillen Bierfreunden vorrangig als Erfrischung dient", schließt Hahn.


*Miranda, CL, et al, Institut für Umwelt- und Molekulartoxikologie, Universität Oregon, Corvallis, Oregon/USA. Veröffentlicht in: Drug Metab Dispos 2000 Nov; 28(11): 1297-1302

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Brauer-Bund e.V. (DBB)
Jana Mebes, Assistentin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Neustädtische Kirchstr. 7a, 10117 Berlin
Telefon: (030) 2091670, Telefax: (030) 20916799
E-Mail: mebes@brauer-bund.de
Internet: http://www.brauer-bund.de
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner