Pressemitteilung

Lorenz-Werthmann- und Gertrud-Luckner-Preis verliehen / Wissenschaftspreise zeichnen Forschungsarbeiten zur Wohlfahrtspflege aus

(Stuttgart) - Im Rahmen der 12. Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes (DCV) werden heute in Stuttgart durch Caritas-Präsident Peter Neher der Gertrud-Luckner- und der Lorenz-Werthmann-Preis verliehen. Mit diesen Preisen fördert der DCV alle zwei Jahre die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Aufgaben und Tätigkeitsfeldern der freien Wohlfahrtspflege und die Beschäftigung mit Caritastheologischen und sozialethischen Fragestellungen.

Der mit 5.000 Euro dotierte Lorenz-Werthmann-Preis geht an Martin Schneider, Theologischer Grundsatzreferent des Diözesanrates der Katholiken der Erzdiözese München und Freising. Mit seiner Dissertation "Raum - Mensch - Gerechtigkeit. Sozialethische Anmerkungen zur Kategorie des Raumes" erschließt er erstmals systematisch die Kategorie des Raumes für die sozialethische Reflexion. Begriffe wie "neue pastorale Räume" und Sozialraumorientierung der Caritas-Arbeit zeigen die Aktualität und praxisbezogene Relevanz dieses Ansatzes.

Der mit 1.000 Euro dotierte Gertrud-Luckner-Preis geht an Senja Töpfer, die sich in ihrer Master-Thesis mit dem Thema "Freiwilligenmanagement - Serviceleistungen eines Wohlfahrtsverbandes für seine Mitgliedsorganisationen auf dem Prüfstand" beschäftigt hat. Das Management bürgerschaftlich engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für die Wohlfahrtsverbände von besonderer Bedeutung. Die Arbeit entstand an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Frau Töpfer arbeitet im Kultur-, Schul- und Sportreferat der Stadt Würzburg.

Mit dem Gertrud-Luckner-Preis erinnert der DCV an die Lebensleistung von Gertrud Luckner (1900-1995). Als Abteilungsleiterin im DCV hat sie wesentliche Akzente für die Caritas und die soziale Arbeit in Deutschland gesetzt und sich maßgeblich für die Versöhnung zwischen Juden und Christen engagiert. Vom Staat Israel wurde die Freiburger Ehrenbürgerin als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.

Der Lorenz-Werthmann-Preis ist ein Wissenschaftspreis, den der DCV zu seinem 100-jährigen Jubiläum 1997 gestiftet hat. Der Name geht auf den Gründer des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Lorenz Werthmann, zurück. Mit dem Preis werden insbesondere Dissertationen und Habilitationen ausgezeichnet, die sich im Sinne der von Lorenz Werthmann formulierten wissenschaftlichen Aufgaben und Themen befassen.

Über die Vergabe beider Preise entscheidet jeweils eine eigene unabhängige und interdisziplinär besetzte Jury.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Caritasverband e.V.
Pressestelle
Karlstr. 40, 79104 Freiburg
Telefon: (0761) 2000, Telefax: (0761) 200541
E-Mail: pressestelle@caritas.de
Internet: http://www.caritas.de
(dvf, tr)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner