Pressemitteilung

Mädchen bei digitaler Mediennutzung gleichauf mit Jungen / Kaum Unterschiede bei der Nutzung von Handy, Internet und Web 2.0 / Trotzdem geringes Interesse der Mädchen für technische Berufe / Girls' Day soll Begeisterung wecken und Karrierechancen aufzeigen

(Berlin) - Junge Mädchen holen bei der Nutzung neuer Medien immer weiter auf. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM anlässlich des heute stattfindenden Girls' Day. Nach einer repräsentativen Umfrage nutzen 99 Prozent aller jungen Frauen im Alter von 14 und 29 Jahren das Internet. Damit liegen sie gleichauf mit den Jungen in dieser Altersgruppe. Einen Vorsprung haben sie dagegen bei der Nutzung Sozialer Online-Netzwerke. Hier liegen die Mädchen mit 92 Prozent vor den Jungen mit 90 Prozent. Zudem besitzen laut Umfrage sowohl alle Jungen als auch alle Mädchen unter 30 Jahren ein Handy. Einen Unterschied gibt es bei der mobilen Internetnutzung per Smartphone oder Tablet Computer. Hier liegen die 14- bis 29-jährigen Jungen mit 60 Prozent vor den Mädchen mit 50 Prozent. "Unterschiede bei der Mediennutzung sind zwischen Jungen und Mädchen kaum noch auszumachen", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. "Leider entscheiden sich trotz ihres hohen Interesses an digitalen Medien nur wenige Frauen für einen technischen Beruf."

Die IT-Branche leidet seit Jahren unter einem Fachkräftemangel. Deshalb wollen die Unternehmen mehr junge Frauen für technische Berufe wie Informatiker, Ingenieur oder Elektrotechniker gewinnen. Bisher sind nur knapp 20 Prozent aller Studienanfänger in der Informatik Frauen. Bei den IT-Ausbildungsberufen sind es sogar weniger als 9 Prozent. "Der Girls' Day ist ein wichtiger Aktionstag, um die Begeisterung für spannende und zukunftsorientierte Berufe zu wecken, die junge Mädchen bei ihrer Berufswahl meist gar nicht auf dem Schirm haben", sagte Kempf. Beim Girls' Day sind zahlreiche Firmen aus der ITK-Branche wie Cisco, Deutsche Telekom, Fujitsu, Hewlett-Packard, IBM, SAP etc. mit eigenen Veranstaltungen vertreten.

Um einen Beitrag zur Linderung des Fachkräftemangels zu leisten, hat der BITKOM die Nachwuchsinitiative "erlebe it" ins Leben gerufen. Kern der Initiative ist es, einen Austausch von Schule und Wirtschaft zu ermöglichen. Beispiele sind die Durchführung von Workshops oder Projekttagen zu Themen der digitalen Welt, Veranstaltungen zur Berufsorientierung oder der Besuch von "IT-Scouts" in den Klassen. Experten wie Software-Entwickler, aber auch Top-Manager großer Unternehmen haben sich als IT-Scout registriert und können jederzeit von Schulen angefordert werden. Beim diesjährigen Girls' Day ist "erlebe it" Partner der europäischen e-Skills Week 2012. Weitere Informationen unter www.erlebe-it.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM)
Maurice Shahd, Pressesprecher, Wirtschaftspolitik & Konjunktur
Albrechtstr. 10, 10117 Berlin
Telefon: (030) 27576-0, Telefax: (030) 27576-400
E-Mail: m.shahd@bitkom.org
Internet: http://www.bitkom.org
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner