Pressemitteilung

Mobile Monitor 2012/01: Die günstigsten Datentarife zur mobilen Internetnutzung / "BVDW Mobile Monitor 2012/01" liefert Verbrauchern aktuelle Tarifübersicht zur Nutzung des Mobile Internet

(Düsseldorf) - Die günstigsten Datentarife zur mobilen Internetnutzung auf einen Blick: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht in Kooperation mit dem Onlinemagazin teltarif.de den neuen "BVDW Mobile Monitor 2012/01". Die aktuelle Tarifübersicht zeigt jeweils die fünf günstigsten Datentarife für Smartphone-Nutzer mit einer Datenflatrate bis 500 Megabyte, für Tages-Flatrates zur sporadischen intensiven Nutzung sowie Datenflatrates für mobile Vielsurfer. Der "BVDW Mobile Monitor" erscheint halbjährlich und bietet Verbrauchern eine unabhängige Übersicht und Orientierung über die Tarifstrukturen am Mobile Markt. Weitere Informationen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Mobile Internet wird ständiger Begleiter
"Die Nutzung des Mobile Internet entwickelt sich rasant. Immer mehr Bundesbürger greifen über mobile Endgeräte wie Smartphones, Phablets und Tablets auf mobil optimierte Webseiten und Apps zu. Das Internet-to-Go ist ein ständiger Begleiter im Tagesablauf und die zunehmende parallele Nutzung von Mobile Internet in Kombination mit TV oder Print wird durch Interaktions-Plattformen wie soziale Netzwerke und Technologien wie QR-Codes und NFC noch weiter stimuliert. Wie Anfang dieses Jahrtausends im klassischen Internet bringt der Dreiklang aus smarten Endgeräten, breitbandigen Netzzugängen und bezahlbaren Datenflats einen enormen Push für die mobile Nutzung des Internet", sagt Mark Wächter (MWC.mobi), Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

Wichtige Unterschiede bei den Tarifdetails
"Für Smartphone-Nutzer gibt es inzwischen zahlreiche Allnet-Flatrates und Inklusiv-Pakete für teils unter 20 Euro pro Monat. Sie enthalten sowohl eine Datenflatrate als auch eine Sprach-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Netze oder zumindest ein großes Kontingent an Inklusivminuten. Im Detail gibt es aber wichtige Unterschiede. Daher sollten Verbraucher prüfen, welches Mobilfunknetz genutzt wird, wann die Drosselung der Geschwindigkeit bei der Datenflatrate erfolgt, inwieweit SMS bereits enthalten sind und was Minuten oder Kurznachrichten außerhalb der Inklusivleistungen kosten", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Die günstigsten Datenflatrates im Überblick
Der "BVDW Mobile Monitor 2012/01" zeigt in seiner Tarifübersicht die fünf günstigsten Datentarife für Smartphone-Nutzer mit einer Datenflatrate bis 500 Megabyte, für Tages-Flatrates zur intensiven Nutzung an einzelnen Tagen sowie Datenflatrates für mobile Vielsurfer.

- Smartphone-Nutzer mit einem inklusiven Datenvolumen bis zu 500 MB: Verbraucher steigen in diesem Tarifsegment bei 16,95 Euro im Monat ein. Neben einer Datenflatrate sind in der Grundgebühr häufig bereits Kontingente für Telefonie und SMS enthalten. Für diese ausgewiesenen Tarife werden nur Datenflatrates mit einem ungedrosselten Datenvolumen von mindestens 500 MB berücksichtigt.

- Tages-Flatrates zur intensiven Nutzung: Wer das Mobile Internet nur an einigen wenigen Tagen im Monat, dann aber umfangreich benötigt, kann Tages-Flatrates bereits ab 1,99 Euro pro Tag bequem und einfach bei verschiedenen Anbietern buchen.

- Datenflatrates für mobile Vielsurfer: Für die dritte Übersicht im "BVDW Mobile Monitor 2012/01" werden nur Tarife mit einer Datenflatrate und einem ungedrosselten Datenvolumen von mindestens 5 Gigabyte berücksichtigt. Der günstigste Anbieter startet hier ab 14,99 Euro mit einer Laufzeit von 30 Tagen.

Anstieg der Geschwindigkeit bei fast allen Anbietern
Die meisten Mobilfunkanbieter setzen bei der Geschwindigkeit bis zum Erreichen des ungedrosselten Inklusivvolumens nahezu vollständig auf einen Down- und Upstream im Verhältnis von 7200 zu 2000. Im Vergleich zu mit den Tarifübersichten des "BVDW Mobile Monitor" aus den Vorjahren stellt diese Entwicklung einen deutlichen Anstieg der Geschwindigkeit bei fast allen Anbietern dar. Bei Überschreiten eines Inklusivvolumens fallen in der Regel keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung von Mobile Internet an, aber die Übertragungsrate wird stark in der Geschwindigkeit reduziert. Die Nutzung des Mobile Internets zur vollen Leistung hängt immer vom jeweiligen Standort und verwendeten Endgerät ab.

Tarifübersicht als kostenfreier Download
Der "BVDW Mobile Monitor 2012/01" in Kooperation mit dem Onlinemagazin teltarif.de steht als kostenfreier Download auf der BVDW-Webseite unter www.bvdw.org zur Verfügung.

Hochauflösendes Bildmaterial auf dem BVDW-Presseserver unter:
http://www.bvdw.org/presseserver/bvdw_mobile_monitor_2012_01/

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW)
Mike Schnoor, Referent, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf
Telefon: (0211) 600456-0, Telefax: (0211) 600456-33
E-Mail: schnoor@bvdw.org
Internet: http://www.bvdw.org
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner