Pressemitteilung

RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren: Baupfusch war gestern / Die richtige Montage verhindert unnötigen Kundenfrust

(Frankfurt am Main) - Das ist nicht schön: Gerade noch hat man sich über den Kauf der neuen, komfortablen und Energie sparenden Fenster und Türen für das Eigenheim gefreut, da ärgert man sich über Undichtigkeiten und optische Mängel, die nach dem Einbau zutage treten. Doch dagegen gibt es Abhilfe: Die Mitgliedsunternehmen der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren sorgen mittels einer umfangreichen Gütesicherung dafür, dass die Produkte einwandfrei sind und der Einbau von modernen transparenten Außenbauteilen und hochwertigen Außentüren sach- und vor allem auch fachgerecht erfolgt.

"Baupfusch macht den guten ersten Eindruck des Produktes völlig zunichte. Darum endet die Verantwortung, welche die Mitglieder unserer Gütegemeinschaft für ihr Produkt übernehmen, erst mit der korrekten Montage beim Kunden", so Bernhard Helbing, Vorsitzender der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren. Probleme können dort auftreten, wo viele verschiedene Gewerke zusammentreffen - was auf Baustellen in der Regel der Fall ist. Aber auch hinsichtlich der Bauphysik muss die Montage mit Weitblick geplant und ausgeführt werden. So werden feuchte Wände oft auf die neuen Fenster zurückgeführt. "Dabei ist jedoch die eigentliche Ursache häufig in der mangelhaften Abdichtung des Hauses zum Erdreich und in konstruktiven Wärmebrücken schlecht gedämmter Gebäudeecken zu suchen", erklärt Helbing.

Die Mitglieder der Gütegemeinschaft geben für die durchgehend hohe Qualität der Produkte und der Montageleistungen eine Menge Geld aus. Fünfstellige Investitionen in das Qualitätsmanagement sind keine Seltenheit. "Es müssen Prüfstände angeschafft und Mitarbeiter für die Qualitätskontrolle aus- und weitergebildet werden, da ist eine hohe Investitionsbereitschaft notwendig", so Helbing. Moderne Fenster haben heutzutage viele Funktionen und sind so komplex, dass man ihre Qualität ohne entsprechendes Fachwissen mit bloßem Auge nicht sofort beurteilen kann. Das gilt umso mehr, als das Thema Automation einen immer größeren Stellenwert bei der Kaufentscheidung einnimmt. Dem unentschlossenen Laien hilft hier das RAL-Gütezeichen "Montage", das den Mitgliedern der Gütegemeinschaft nach entsprechenden Prüfungen verliehen wird. Das Gütezeichen, das es für alle gängigen Rahmenmaterialien gibt, findet sich als Aufkleber auf den gütegesicherten Produkten - ebenso wie das Gütezeichen "Fertigung", das zeigt, dass ein Fenster für das harte Alltagsleben wirklich taugt.


Die Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren:

Zur Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren zählen derzeit mehr als 220 überwiegend große deutsche Fensterhersteller. Sie sorgt für eine umfassende Gütesicherung von der Erstprüfung der Produkte über die Eigen- und Fremdüberwachung bis hin zu Fertigung und Montage. Dazu veranstaltet sie Schulungen und Weiterbildungen für Herstellungs- und Montagefirmen. In dem RAL-Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern und Haustüren sind die wichtigsten bauphysikalischen Grundsätze ausführlich beschrieben. Mit seinen vielen Praxisbespielen dokumentiert das Werk die anerkannten Regeln der Technik in punkto Montage. Er ist Grundlage für den Monteur, Planer und letztlich den Sachverständigen.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Fenster + Fassade (VFF)
Pressestelle
Walter-Kolb-Str. 1-7, 60594 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 955054-0, Telefax: (069) 955054-11
E-Mail: vff@window.de
Internet: http://www.window.de
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner