Pressemitteilung

Schulgeldfreiheit in der Altenpflege: SoVD freut sich über parteiübergreifende Unterstützung

(Hannover) - Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen begrüßt die erneute Initiative, die Schulgeldfreiheit für Altenpflegeschüler sicher zu stellen. Landesvorsitzender Adolf Bauer freut sich, dass nach der Sozialministerin, die das bereits für das Schuljahr 2012/2013 angekündigt habe, nun sogar ein konkreter Gesetzentwurf der SPD-Fraktion auf dem Tisch liege.

"Wer den verantwortungsvollen und anspruchsvollen Altenpflegeberuf erlernen will, darf dafür nicht auch noch Geld bezahlen müssen", so Bauer. Er hofft darauf, dass dieses wichtige Thema nicht dem Wahlkampf geopfert wird.
Bislang werde die Unterstützung des Landes über einen zuletzt erhöhten Zuschuss von 200 Euro sichergestellt. Damit sei die Schulgeldfreiheit für den weitaus größten Teil der Altenpflegeschüler bereits Realität, lobt Bauer. Vereinzelt verlangten Schulen allerdings mehr, nach Informationen des SoVD bis zu 260 Euro. "Deshalb ist es gut, den Meinungsumschwung der Landesregierung jetzt gesetzlich abzusichern", schlägt er vor. CDU und FDP hatten eine entsprechende Initiative bislang stets abgelehnt.

Quelle und Kontaktadresse:
SoVD - Landesverband Niedersachsen e.V.
Matthias Büschking, Pressesprecher
Herschelstr. 31, 30159 Hannover
Telefon: (0511) 701480, Telefax: (0511) 7014870
E-Mail: presse@sovd-nds.de
Internet: http://www.sovd-nds.de
(dvf, wl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner