Pressemitteilung

Statement des VCI zur Verabschiedung der EU-Klima-Roadmap 2050 / Die Klimaziele sind nur mit der Industrie erreichbar

(Frankfurt am Main) - Das Europäische Parlament hat heute mehrheitlich dem Fahrplan für eine CO2-arme Wirtschaft zugestimmt, mit dem der CO2-Austoß in der EU bis 2050 um bis zu 95 Prozent reduziert werden sollen. Gleichzeitig befürwortete das Parlament, CO2-Zertifikate aus dem Emissionshandel zu nehmen, um die Zertifikatpreise zu erhöhen. Aus Sicht des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) erschwert die künstliche Verteuerung des Klimaschutzes die Erreichung der Klimaziele.

VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Utz Tillmann sagte nach der Abstimmung: "Die EU hat die Vision einer kohlenstoffarmen Wirtschaft entworfen, die nur durch Forschung und innovative Produkte aus der Industrie erreichbar ist. Mit dem geplanten Eingriff in den Emissionshandel entzieht die Politik der Wirtschaft die Mittel, die diese für Investitionen in klimaschonende Produkte und Prozesse braucht. Statt den Klimaschutz so effizient wie möglich zu gestalten, startet die EU die Roadmap mit Planwirtschaft."

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)
Pressestelle
Mainzer Landstr. 55, 60329 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 2556-0, Telefax: (069) 2556-1471
E-Mail: presse@vci.de
Internet: http://www.vci.de
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner