Pressemitteilung

Suche nach Lösung zur Umsetzung der kostenlosen Warteschleife: TK-Branche einigt sich auf gemeinsamen Vorschlag an Bundesnetzagentur

(Köln) - Bei der Suche nach einer geeigneten Lösung zur Umsetzung der kostenlosen Warteschleife haben sich die Wettbewerber und die Deutsche Telekom, unterstützt von mehreren Verbänden, auf den nächsten Schritt geeinigt. Sie haben bei der Bundesnetzagentur einen Vorschlag zur Realisierung eingereicht und eine Anhörung zu dem Thema beantragt.

Der Vorschlag, auf den man sich nach zahlreichen Sitzungen beim VATM einigen konnte, sieht eine blocktarifierte neue Teilgasse 01806 vor, sowie eine minutentarifierte neue Teilgasse 01807. "Dabei sind wir für Vorschläge weiter offen", betont VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. "Die meisten diskutierten Ideen konnten allerdings nicht die Anforderung erfüllen, aus Festnetz und Mobilfunk gleichermaßen praktikabel und damit kundenfreundlich zu sein. Leider sind die technischen Möglichkeiten auf den alten leitungsvermittelten Netzen extrem beschränkt. Hierauf hatten wir die Politik allerdings eindringlich hingewiesen."

"Der Markt braucht nun Klarheit, was geht und was nicht geht. Wir gehen davon aus, dass die Regulierungsbehörde sehr bald ein Anhörungsverfahren durchführen wird", glaubt Grützner. Zudem sei zu der Thematik von der Branche eine Informationsveranstaltung geplant, die über kundenfreundliche Umsetzungsmöglichkeiten der kostenlosen Warteschleife informieren werde.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM), Hauptgeschäftsstelle
Corinna Keim, Pressesprecherin
Frankenwerft 35, 50667 Köln
Telefon: (0221) 3767725, Telefax: (0221) 3767726
E-Mail: presse@vatm.de
Internet: http://www.vatm.de
(dvf, tr)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner