Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

Pressemitteilung

VDA: Filter-Nachrüstung für ältere Dieselfahrzeuge wird 2012 wieder staatlich gefördert

(Berlin) - Die staatliche Förderung der Rußfilter-Nachrüstung für Diesel-Pkw, Wohnmobile und Kleintransporter bis 3,5 Tonnen wird zum 1. Januar 2012 wieder aufgenommen. Darauf weist der Verband der Automobilindustrie (VDA) hin. Die Bundesregierung hat im Haushalt hierfür 30 Mio. Euro an Fördermitteln bereitgestellt. Das entspricht einem Volumen von rund 90.000 geförderten Nachrüstungen.

Im Rahmen des Förderprogramms wird die Nachrüstung mit einem Partikelfilter im Jahr 2012 mit 330 Euro direkt bezuschusst. Die Gutschrift der Fördergelder wird über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de abgewickelt. Eine rückwirkende Förderung für 2011 ist nicht möglich. Ab Januar 2012 werden nach VDA-Angaben bereits über 60 Städte eine Umweltzone eingerichtet haben. In fast 40 Städten werden dann Fahrzeuge, die lediglich eine rote Plakette aufweisen, nicht mehr fahren dürfen. In Berlin, Bremen, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig, Osnabrück und Stuttgart dürfen ab kommendem Jahr nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in den innerstädtischen Bereich. Weitere Städte haben eine Verschärfung ihrer Umweltzonen angekündigt. Mit der Filternachrüstung lässt sich eine bessere Schadstoffklasse erreichen, somit können auch ältere Diesel-Fahrzeuge eine grüne Plakette erhalten, betont der VDA.

Quelle und Kontaktadresse:
VDA Verband der Automobilindustrie e.V.
Eckehart Rotter, Leiter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Behrenstr. 35, 10117 Berlin
Telefon: (030) 897842-0, Telefax: (030) 897842-600
E-Mail: rotter@vda.de
Internet: http://www.vda.de
(dvf, cl)