Pressemitteilung

VPRT Marktprognose 2012: Radio und TV auf Wachstumskurs / Radiowerbeumsätze: + 2 Prozent / Fernsehwerbeumsätze: + 1,5 Prozent / Teleshopping: + 5 Prozent / Pay-TV & Paid-VoD: + 12 Prozent

(Berlin) - Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT) hat im Vorfeld der Medientage München seine diesjährige Marktprognose für Radio und TV in Deutschland veröffentlicht.

Für das Gesamtjahr 2012 rechnet der Branchenverband mit positiven Entwicklungen in allen für seine Mitgliedsunternehmen relevanten Marktsegmenten. Für die Radiowerbung prognostiziert der VPRT ein Umsatzplus von ca. 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, für die Fernsehwerbung wird ein Wachstum von ca. 1,5 Prozent erwartet. Für den Bereich der Onlinewerbung rechnen die Experten mit einem Zuwachs von ca. 8 Prozent und in der mobilen Werbung mit ca. 32 Prozent. Für Teleshopping wird mit einem Zuwachs von ca. 5 Prozent gerechnet und in dem Gesamtmarkt Pay-TV und Paid-Video-on-Demand könnte zum Jahresende ein anbieter- und plattformübergreifendes Wachstum von ca. 12 Prozent erreicht werden.

Auch für das Folgejahr 2013 wird in allen betrachteten Marktsegmenten eine anhaltend positive Marktentwicklung erwartet. Besonders dynamisch sollen sich die werbefinanzierten Audio- und Videoangebote auf allen interaktiven Plattformen entwickeln sowie die Pay-TV und Paid-Video-on-Demand-Angebote.

Jürgen Doetz, VPRT: "Radio und Fernsehen, die beiden beliebtesten und meistgenutzten Mediengattungen in Deutschland, bauen in diesem Jahr erneut ihren Anteil am Werbeaufkommen aus und können in allen Umsatzsegmenten wachsen. Besonders dynamisch entwickeln sich derzeit Webradio, Audio- und Video-on-Demand sowie Pay-TV. Wir gehen davon aus, dass dieser Trend anhält und sehen für das kommende Jahr und darüber hinaus gute Marktperspektiven für Radio und TV. Nachhaltiges Wachstum können wir allerdings nur dann erwarten, wenn es gelingt, die Medienordnung zu modernisieren und dabei auch für Rundfunkangebote im Wettbewerb mit Plattform- und TK-Anbietern faire Bedingungen zu sichern."

Prognostizierte Umsatzentwicklung 2012

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Prozent

Radiowerbung ca. + 2 Prozent
Fernsehwerbung ca. + 1,5 Prozent
Teleshopping ca. + 5 Prozent
Pay-TV und Paid-VoD ca. + 12 Prozent

Quelle: VPRT (Basis: Expertenbefragung, Stand: Oktober 2012)

Mehr Informationen zu den Umsätzen in den einzelnen Segmenten Werbeumsätze Radio: http://ots.de/5NWNr

Werbeumsätze TV: http://ots.de/xqAT5

Werbeumsätze Online: http://ots.de/o30JJ

Werbeumsätze Mobile: http://ots.de/NhhoF

Pay-TV-Umsätze: http://ots.de/wg8L6

Teleshopping-Umsätze: http://ots.de/jCE8p

Über den VPRT:

Der VPRT ist die Interessenvertretung der privaten Rundfunk- und Telemedienunternehmen. Mit ihren TV-, Radio-, Online- und Mobileangeboten bereichern seine rund 140 Mitglieder Deutschlands Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation. Damit das auch in der digitalen Welt so bleibt, müssen die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen. Als Wirtschaftsverband unterstützen wir unsere Unternehmen im Dialog mit Politik und Marktpartnern beim Erreichen dieses Ziels - national und auf EU-Ebene.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)
Pressestelle
Stromstr. 1, 10555 Berlin
Telefon: (030) 39880-0, Telefax: (030) 39880-148
E-Mail: presse@vprt.de
Internet: http://www.vprt.de
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner