Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

24.04.2012 15:07
Freie Ärzteschaft e.V.

basis-aerztetag@freie-aerzteschaft.de als "Antrags-Hotline" zum 'Ärztetag der Basis' / Alle niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen können sich beteiligen

(Erkrath/Nürnberg) - "In Vorbereitung der Beschlussfassung unseres 'Ärztetages der Basis' am 12. Mai in Nürnberg eröffnen wir allen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, vorab ihre Anregungen, Sorgen, Probleme und Kritik zu formulieren, um damit das immer noch vorhandene Engagement der viel zitierten Basis-Ärzteschaft für die Weiterentwicklung des Gesundheitswesens transparent, aber vor allem auch plausibel zu machen." Damit gab Martin Grauduszus, Präsident der 'Freien Ärzteschaft' (FÄ) den Startschuss für die E-Mail-Adresse basis-aerztetag@freie-aerzteschaft.de, über die "nicht nur unsere Mitglieder, sondern alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in einer 'Antragswoche' vom 25. April bis 1. Mai, 24.00 Uhr, ihre Beiträge einbringen können."

Dabei sollen auf dem 'Ärztetag der Basis' die vier Themenblöcke direktes Vertragsverhältnis zwischen Arzt und Patient und Kostenerstattung, Bürokratiewahn im Gesundheitswesen, elektronische Gesundheitskarte und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte die Thematik der ethischen Verantwortung des Arztes wie der ethischen Einengung unter finanziellen Aspekten konkretisieren und artikulieren.

"Die Überlegungen und Beschlussfassungen unseres 'Ärztetages der Basis' werden wir - nicht zuletzt über unsere FÄ-Delegierten - in die Beratungen des 115. Deutschen Ärztetages einbringen, der zehn Tage später - ebenfalls in Nürnberg - beginnt", so der FÄ-Präsident, der die Arbeit des vorgeschalteten Basis-Ärztetages "nicht als appellatorische Pflichtübung, sondern als eingeforderte Mitarbeit der ärztlichen Basis" sieht.

Dr. Andreas Forster, komm. Vorsitzender des FÄ-Landesverbandes Bayern, Steffen Kroll, Vorsitzender des FÄ-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Ewald Proll, FÄ-Bundesvorstand und Dr. Heidemarie Pankow-Culot, Vorstandsmitglied FÄ-Landesverband Nordrhein, bilden die Antragskommission, die die eingehenden Beiträge sichten, thematisch zusammenfassen und redaktionelle aufbereiten wird. "Alle Beiträge werden gelesen, jeder Beitrag wird beachtet", lautet dabei die Maxime.

Ab 7. Mai werden die Ergebnisse dann auf der FÄ-Homepage veröffentlicht - sie werden dann das Gerüst der Beratungen auf dem 'Ärztetag der Basis' bilden.

Quelle und Kontaktadresse:
Freie Ärzteschaft e.V.
Pressestelle
Bergstr. 14, 40699 Erkrath
Telefon: (02104) 1385975, Telefax: (02104) 449732
E-Mail: info@freie-aerzteschaft.de
Internet: http://www.freie-aerzteschaft.de
(dvf, tr)