Pressemitteilung

dsj erhält Fördergelder für lokale Bündnisse für Bildung / Ingo Weiss: Noch mehr Kinder und Jugendliche für Sport begeistern

(Frankfurt am Main) - Die Deutsche Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Fördermittelempfänger im Projekt "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" ausgewählt worden. Zusammen mit 34 weiteren Bundesverbänden und -initiativen erhält die dsj in den nächsten Jahren Fördermittel, um lokale Bündnisse für Bildung umzusetzen. Für die dsj sind sechs Millionen Euro vorgesehen. Insgesamt hatten sich 163 bundesweit tätige Verbände und Initiativen um Fördermittel bemüht.

"Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen Förderprogramm die tägliche Bildungsarbeit in den Sportvereinen unterstützen können, die für unzählige bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche heute schon vielfältige Angebote bereit halten. Gemeinsam können wir nun Kooperationsprojekte fördern, die noch mehr Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern, etwa durch einen Sportartenparcours, Kurse zur Gewaltprävention oder eine Bewegungsshow", sagte der dsj-Vorsitzende Ingo Weiss am Freitag in Frankfurt/Main.

Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan hatte bei der Präsentation der erfolgreichen Bewerbungen am Donnerstag in Berlin erklärt: "Ich gratuliere allen Verbänden und Initiativen, die für eine Förderung ausgewählt worden sind. Gute Bildung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Deshalb freue ich mich ganz besonders über die hohe Qualität der eingereichten Konzepte. Sie zeigen, dass gute Bildung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird, bei der wir alle an einem Strang ziehen."

Die dsj wird ihr Geld an Sportvereine weitergegeben, die zusammen mit mindestens zwei lokalen oder regionalen Kooperationspartnern - beispielsweise Schulen oder Jugendhilfeeinrichtungen - benachteiligte Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern. Denn Sport trägt zur Persönlichkeitsbildung bei. Er vermittelt Selbstvertrauen. Dadurch wächst die Bereitschaft, sich auf andere formale Bildungsprozesse (z.B. Schule) einzulassen. Darüber hinaus werden im Sport wertvolle Selbstwirksamkeitserfahrungen gemacht: Kinder und Jugendliche lernen, dass sie sich und die Welt verändern können.

Die Deutsche Sportjugend (dsj) bündelt die Interessen von über zehn Millionen Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen im Alter bis 27 Jahren, die in den mehr als 91.000 Sportvereinen in 16 Landessportjugenden, 54 Jugendorganisationen der Spitzenverbände und zehn Jugendorganisationen der Verbände mit besonderen Aufgaben organisiert sind. Damit ist die dsj der größte freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Gewinner und weitere Informationen finden Sie unter www.bmbf.de und unter www.buendnisse-fuer-bildung.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Pressestelle
Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 67000, Telefax: (069) 674906
E-Mail: presse@dosb.de
Internet: http://www.dosb.de
(dvf)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner