Praxishandbuch Social Media in Verbänden

Cover Social Media in Vebänden

Wolfgang Lietzau, Jens Bender und Tim Richter (Hrsg.)

Praxishandbuch Social Media in Verbänden

Grundlagen – Praxiswissen – Fallbeispiele

1. Auflage, 240 Seiten, gebunden
Erscheinungstermin: 01.07.2011
ISBN 978-3-940060-04-4

69,– Euro (inkl. Versand)

DGVM-Mitglieder: 59,– Euro (inkl. Versand)


Das Buch

Unzählige Studien zur Nutzung und Entwicklung sozialer Netzwerke im Internet belegen, Facebook, XING und Co. sind etabliert, die Vernetzung hat längst begonnen, sie ist keine vorübergehende Mode oder nur ein aktueller Trend. Je nach Art, Ausrichtung und Handlungsfeld des Verbandes, ist das Engagement in den sozialen Netzwerken für Verbände entweder essenziell, dringend zu empfehlen oder zumindest ratsam.

Die Intention der Herausgeber ist, erstmals einen möglichst umfassenden Überblick über den Stand der Nutzung sozialer Medien in Verbänden zu liefern und zugleich ein Praxishandbuch zu erstellen, das den Verbandsverantwortlichen die Grundlagen der Nutzung sozialer Medien anschaulich – anhand zahlreicher erfolgreicher Praxisbeispiele aus Verbänden – vermittelt.

Rezension

Ja! Wie? – Social Media in Verbänden

Kommunikation im Internet wird für Verbände immer wichtiger. Gerade Verbände müssen jedoch beim Betreiben sozialer Netzwerke sorgfältig prüfen, inwieweit sie geeignet sind, um Mitglieder zu vernetzen, Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben oder Kampagnen zu starten.

Dabei kann das jetzt erschienene "Praxishandbuch: Social Media in Verbänden" unterstützen. Es fokussiert erstmals die Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, XING und Co, ausschließlich auf den Verbandsbereich. Die Publikation soll den Entscheidungsträgern In Verbänden helfen, Möglichkeilen, Chancen und Risiken von Social Media für den Arbeitsbereich besser einschätzen zu können.

Das Handbuch gibt Überblick über den Stand der Nutzung sozialer Medien im Verbandsbereich. Praktische Erfahrungsberichte, Studien und Best Practice-Beispiele zeigen deren alltägliche Vorteile in der Verbandsarbeit und -kommunikation auf. Auch die rechtlichen Grundlagen beim Aufbau und Betrieb von Verbandsnetzwerken im Internet sind berücksichtigt. Zur notwendigen Chancen- und Risikobewertung enthält das Praxishandbuch viele Informationen und Vergleichsmöglichkeiten, die als Grundlage zur Bewertung zum Einsatzbereich von Social-Media-Initiativen dienen können und dadurch eine wichtige Hilfestellung geben.

Das als Reader konzipierte Handbuch macht deutlich: Social Media-Anwendungen sind in der Verbandskommunikation bereits angekommen. Jetzt gilt es, die Chancen optimal zu nutzen!

Autorin: Isolde M.Th.Kohl, BJVreport: Ausgabe 5/11

Hinweise auf Veröffentlichungen: Das Praxishandbuch Social Media in Verbänden

Das Praxishandbuch Social Media in Verbänden wirft ein Schlaglicht auf die aktuelle Situation zur Teilnahme und Nutzung sozialer Netzwerke, wobei hier sicherlich Vieles weiterem Wandel unterliegt. Das Praxishandbuch ist als Überblick über die Gegenheiten, die Vorteile und Risiken von Social Media uneingeschränkt empfehlenswert. 

Herausgeber: Landkreistag NRW, Verbandszeitschrift EILDIENST LKT NRW, Ausgabe Nr. 10/Oktober 2011

Das Praxishandbuch Social Media in Verbänden

Dieses Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über den Stand der Nutzung Sozialer Medien in Verbänden. Neben Grundlageninformationen und Studien liefert es zahlreiche Praxisbeispiele aus Verbänden, die soziale Medien erfolgreich eingeführt haben und aktiv nutzen.

Herausgeber: Bayerischer Baunindustrieverband e.V., Dr. Detlef Lupp, Mitglierder-Rundschreiben, D1 - 4/11




Preis: 69,00 Euro inkl. Versand und MwSt.

Preis für DGVM-Mitglieder: 59,00 Euro inkl. Versand und MwSt.



Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen



Verbändereport

Verband & Tagung

Verbände setzen über 33 Prozent des gesamten Tagungsvolumens in Deutschland um. Mit 22 Milliarden Euro sind sie ein wichtiger Partner der Tagungsbranche. Sprechen Sie in "Verband & Tagung" die Entscheider zielgenau an!
  
(Quelle: ghh consult GmbH, Wiesbaden; Tagungs-/Kongressmarkt 2012/2013)

Statistiken

Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:
  

Partner