Fachmagazin
für die Führungskräfte der Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

Die drei Verbnde des Jahres 2012 stehen fest - Publikumspreis geht an die Deutsche Kinderhilfe e.V.

Mehr als 1.000 Fachartikel aus über 10 Jahren Verbändereport stehen allen Abonnenten und den Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM) durchsuchbar und als Download zur Verfügung.
  
  

Autor: Andri Jürgensen  |  Ausgabe 09|2014

Reform der Künstlersozialkasse treibt Prüfungen ab 2015 massiv in die Höhe


Mit einer kleinen, aber weitreichenden Reform haben Bundestag und Bundesrat den Bestand der Künstlersozialkasse gesichert. Kernelement ist dabei die massive Erhöhung der Zahl der Prüfungen durch die DRV von vorher 70.000 auf nunmehr 400.000 pro Jahr. Dass hiervon auch Verbände und Vereine betroffen sein werden, zeigt ein jüngst ergangenes Urteil des Bundessozialgerichts zur Abgabepflicht der Bundessteuerberaterkammer.

Autor: Janine Engel und Christian H. Schuster   |  Ausgabe 09|2014

Für immer und ewig


Erfolgreich neue Verbandsmitglieder gewinnen und langfristig halten

Ob Berufsverbände, Naturschutzvereine oder Sozialverbände, viele klagen über schwindende Mitgliederzahlen und fehlendes Interesse an einer aktiven Beteiligung. Sie scheitern an der Herausforderung, neue Mitglieder zu werben und bestehende zu halten. Sie können Mitglieder nicht binden und haben Schwierigkeiten, langfristige Beziehungen zu ihren Mitgliedern aufzubauen. Würden diese Verbände ihr Verhältnis zu Mitgliedern von einem Flirtcoach beurteilen lassen, könnten sie einiges lernen. Ein Beziehungsratgeber.

Autor: Ralf-Thomas Hillebrand  |  Ausgabe 09|2014

Suchmaschinenoptimierung: Regeln für die Redaktion


Zehn Tipps, damit Ihre Seiten bei Google weit vorne zu finden sind

Nicht ungewöhnlich: Ein Pharmaverband entwickelt ein politisch kluges „Wording“ und überlässt damit Pharmakritikern die ersten 20 Seiten bei Google. Wer online gefunden werden will, muss die Prinzipien kennen, nach denen Suchmaschinen ihre Ergebnisse zusammenstellen. Wer trickst, dem droht sogar Bestrafung in Form verschlechterter Platzierung.

Autor: Ulrike Dolle und Hedwig Seipel  |  Ausgabe 09|2014

Mitglieder tauschen Meinungen aus und treffen sich im Web


Effektive Verbandskommunikation mit modernen Medien

Moderne Medien und das Internet verändern unsere Kommunikation. Ob privat oder in Unternehmen: Die Grenze zwischen online und offline verschwindet immer mehr. Diese Veränderungen machen auch vor einem Verband nicht halt. Sie beginnen häufig unbeabsichtigt und entwickeln sich aus eigener Kraft weiter. Genau das passierte dem Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches (BDVT e.V.) in diesem Jahr im Vorfeld der turnusmäßigen Wahl des Präsidiums.

Autor: Charles Giroud und Thomas Urban  |  Ausgabe 09|2014

Veränderungsprozesse in Verbänden gestalten – Reorganisation einer Verbandsgeschäftsstelle


Verbände sind offene, umfeldabhängige Organisationen und allein schon aus diesem Grund gezwungen, sich immer wieder an die veränderten Bedingungen anzupassen. Genauso notwendig wie die Tatsache, dass der Verband als Ganzes sich immer wieder neu positioniert, ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Verbandes, dass sich auch seine Geschäftsstelle als das operative Ausführungsorgan immer wieder hinterfragt und ihre Strukturen und Prozesse neuen Herausforderungen anpasst.

Autor: By Mark Athitakis  |  Ausgabe 01|2015

Double Duty


Charting an association’s future increasingly means knowing its numbers as well as its operations. Brenda Hargett, CAE, has mastered a dual role—CFO and COO—and saved millions.

Wie verlängern Sie eine momentane euphorische Stimmung in eine nachhaltige und positive Organisationskultur? Wir schauen über den Tellerrand nach Amerika und zeigen eine Organisation, die aus Euphorie Erfolg zog – und das in kurzer Zeit! Der Autor zeigt auf, wie gelebte Werte in einem Verband zur positiven Entwicklung des Verbandes beitragen

Autor: Matthias Kunisch  |  Ausgabe 01|2015

Collaboration verbessert Compliance


Smarte Collaboration – agiler, sicherer und erfolgreicher Austausch in Verbänden

Warum das Rad neu erfinden? Wissensarbeiter – und Verbände sind als Institution auch Ver- und Bearbeiter, aber auch Träger von Wissen – brauchen eine Übersicht über das verfügbare Wissen und die zugrunde liegenden Fakten. Anstatt hierzu aber den Arbeitsalltag auf den Kopf zu stellen und Kommunikationsstrukturen gänzlich neu zu erfinden, ist es wesentlich einfacher und effizienter, die bestehenden Strukturen zu optimieren, präziser ineinandergreifen zu lassen und stärker zu vernetzen, kurz: ihre Intelligenz zu steigern.

Autor: Thomas Flum und Thomas Kramer  |  Ausgabe 01|2015

Eine VerbandsPlattform für den Mittelstand


Mehr und mehr Verbände beginnen sich mit dem Thema „E-Learning“ auseinanderzusetzen.  Es ist für sie ein zeitgemäßes Angebot für Wissens- und Informationstransfers; sie gewinnen so neue jüngere Mitglieder. Und sie können auf diese Weise mittelständischen Unternehmen einen wichtigen Service zur Verfügung stellen: z. B. eine verbands-eigene Plattform für Mitglieder.

Autor: Dr. Hubert Koch  |  Ausgabe 01|2015

Die besondere Rolle der Verbände im Lobbying


Verbände haben in Berlin, und nicht nur hier, das lange bestehende Monopol in der politischen Interessenvertretung verloren. Im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit und die Zeit von Politikern und Beamten sehen sie sich einer zunehmend breiteren und vielseitigeren Konkurrenz ausgesetzt. Um sich dieser gegenüber im Wettbewerb zu behaupten, müssen sich Verbände der neuen Situation stellen, die Stakeholder umfassend und kritisch analysieren und die Auseinandersetzung mit den Konkurrenten aktiv annehmen. Dabei gilt es, sich auf die einzigartigen eigenen Stärken zu besinnen und diese offensiv auszuspielen. Die Chancen sind gut, auch zukünftig die Interessen der Mitglieder erfolgreich vertreten zu können, wenn es den Verbandsführungen gelingt, nicht nur die eigenen politischen Anliegen vorzutragen, sondern sie mit der besonderen Autorität „Verband“ zu verknüpfen.

Autor: Tim Richter  |  Ausgabe 01|2015

„Profil des Verbandes weiterentwickeln, Mitgliedschaft neu denken und Struktur ausbauen“ Verbände im Jahr 2015


Verbände organisieren sich neu und stellen sich den Herausforderungen im neuen Jahr. Dabei nehmen sie vor allem ihre eigene Organisationsstruktur in den Blick. So lässt sich das Ergebnis der Befragung unter den Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) zusammenfassen. „Der Verband kann in Zukunft nur überleben, wenn er Identifikationsmöglichkeiten durch Inhalte übermittelt“, sagt  Constance Nolting vom ZAEN Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin. Dem pflichtet Philipp Krupke vom CDH im Norden – Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb e.V. bei: „Den Wert des Verbandslebens und des (auch Nichtmitgliedern zukommenden) Nutzens der Lobbyingaktivitäten zu vermitteln und nicht nur den konkreten individuellen aktuellen Nutzen zu verkaufen, ist die Hauptaufgabe.“

Seite: 1 von 89