Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

DDV zum Koalitionsvertrag: "Gute Ansätze für die Investmentkultur in Deutschland"

(Berlin) - "Gute Ansätze für eine bessere Investmentkultur in Deutschland" sieht Dr. Henning Bergmann, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Derivate Verbands (DDV) in dem Koalitionsvertrag, den die Verhandlungsspitzen der drei Ampel-Parteien heute vorgelegt haben. Der DDV begrüßt, dass der Sparerfreibetrag ab 2023 auf 1.000 Euro pro Person angehoben werden soll. Positiv wertet der Verband auch die Absicht, sich für einen leistungsstarken EU-Kapitalmarkt einzusetzen, der von Wettbewerb und Vielfalt der Geschäftsmodelle geprägt sein soll.

Bergmann: "Eine moderne Investmentkultur braucht die Vielfalt der Angebote, eine breite Finanzbildung und effiziente Marktstrukturen. Der DDV als Vertreter der führenden Emittenten strukturierter Wertpapiere bringt sich gerne gegenüber einer neuen Bundesregierung für eine moderne Investmentkultur ein."

Im nächsten Schritt sind nun die drei Parteien gefragt, den verhandelten Koalitionsvertrag anzunehmen.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV)
Michaela Roth, Pressesprecherin
Pariser Platz 3, 10117 Berlin
Telefon: (030) 400047515, Fax: (030) 400047566
E-Mail: michaela.roth@derivateverband.de
Internet: www.derivateverband.de
(dvf, mn)