Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Das Menschenrecht auf Wasser - Vision oder Illusion?

(Berlin) - Die Jahre 2010 - 2013 - 2015 - 2030 sind Wegmarken in der Umsetzung des Menschenrechts auf Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung ausgehend von der Anerkennung hin zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, die im September dieses Jahres von der UN-Vollversammlung beschlossen wurden. "Obwohl Fortschritte gemacht wurden, sind noch sehr große Anstrengungen nötig, um dieses wichtige Recht weltweit umzusetzen", betonte die Geschäftsführerin der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. Christa Hecht heute in Berlin.

War die Annahme der UN-Resolution 64/292 in 2010 der Beginn einer neuen Ära von weltweiter Wasserpolitik oder ist sie ein zahnloser Tiger? Haben 1,7 Mio. Bürger und Bürgerinnen in 2013 mit der Unterschrift unter "right2water" der europäischen Wasserpolitik eine neue Richtung gegeben? Ist die Erwähnung dieser Vision, dieses Menschenrecht für alle bis 2030 zu erreichen, in der Einleitung zu den UN-Nachhaltigkeitszielen eine ernstzunehmende Verpflichtung? Sind die Unterziele zum Ziel 6 "Wasser" eine verbindliche Ausgangsbasis und was tun einzelne Staaten dazu? In einer Veranstaltung am 29. Oktober 2015 in Berlin wird die AöW mit weiteren Organisationen und Initiativen für Umwelt und Entwicklung am Beispiel Ecuador und Deutschland beleuchten, was in der Wasserpolitik und der Verwirklichung des Menschenrechts nun zu tun ist.

Es referiert zum Eigenwert des Wassers als Kern des Menschenrechts, der Umwelt und der Natur am Beispiel des Wassergesetzes von Ecuador SE Jorge Jurado, Botschafter der Republik Ecuador in Deutschland. MinR Thomas Stratenwerth, Referatsleiter beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beleuchtet wie es in Deutschland weitergeht mit der Wasserpolitik und den UN-Nachhaltigkeitszielen. Nach kurzen Statements der Initiativen können alle Interessierte mitdiskutieren.

Den Ort und den Ablauf der Veranstaltung ist hier zu finden http://www.aoew.de/media/Veranstaltungen/2015/Einladung_29-10-2015_final.pdf.

Ebenso eine Anmeldemöglichkeit http://www.aoew.de/media/Veranstaltungen/2015/Anmeldung.pdf.

Quelle und Kontaktadresse:
Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW)
Pressestelle
Reinhardtstr. 18a, 10117 Berlin
Telefon: (030) 39743606, Fax: (030) 39743683
E-Mail: info@aoew.de
Internet: www.aoew.de
(dvf, dw)