Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Der Bundesverband Deutscher Detektive (BDD) e.V. kann seine erfolgreiche Verbandsarbeit mit der bewährten Präsidentin und dem langjährigen Schatzmeister sowie mit einem kompetenten neuen Vizepräsidenten fortsetzen

(Meckenheim) - Die 62. Jahreshauptversammlung (JHV) des Bundesverbandes Deutscher Detektive hat am 12. Mai 2012 turnusmäßig das gesamte Führungs- und Funktionspersonal neu gewählt. Dabei wurde die seit 12 Jahren im Amt befindliche Präsidentin, Frau Eveline Wippermann aus Bielefeld, sowie der langjährige Schatzmeister, Herr Hans-Peter Siebigteroth aus Eitorf, mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Diese eindrucksvolle Wiederwahl ist nicht nur ein eindeutiger Vertrauensbeweis für die in der Vergangenheit geleistete Arbeit, sondern drückt auch den Willen der Mitglieder aus, das diese erfolgreiche Arbeit in den bewährten Händen bleibt und entsprechend fortgesetzt wird.
Dafür bürgt auch der als neuer Vizepräsident gewählte kompetente Kollege Andreas Simon aus Siegburg. Das langjährige Mitglied des BDD, Andreas Simon, war zuvor Vorsitzender der Landesgruppe Rheinland-Westfalen und hat in diesem Amt bereits die Verbandsarbeit mitgestaltet und mitgeprägt.
Er wird dies in seiner neuen Führungsfunktion noch effektiver als bisher tun können.
Der Kollege Simon hat den bisherigen Vizepräsidenten, den Kollegen Carsten Klauer aus Hamburg, abgelöst, der aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine Führungsfunktion kandidieren konnte.

Die neue Führungsmannschaft des BDD hat sich als Schwerpunkt in der vor ihr liegenden Amtsperiode zum Ziel gesetzt, durch alle nur möglichen Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen den hohen Leistungsstandard der Mitglieder des BDD nicht nur zu erhalten, sondern diesen auch stets entsprechend den fachlichen Erfordernissen der Praxis weiterzuentwickeln und zu erhöhen.

Der BDD wird somit alles tun, um durch seine permanenten Qualifizierungsmaßnahmen einmal den Vorstellungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gerecht zu werden, wonach dieses die Entwicklung von Qualitätscharten unterhalb der Ebene gesetzlicher Reglementierungen begrüßt. Außerdem will er damit auch die Vorgaben der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts erfüllen, wonach es nicht Aufgabe des Staates, sondern des Gewerbes selbst ist, dafür zu sorgen, dass die Berufsangehörigen die für die Gewerbeausübung erforderlichen Voraussetzungen erbringen und sich darüber hinaus ständig fachlich weiterbilden (BVerfGE 19.330). Dies gilt insbesondere auch mit Blick auf die absehbare Entwicklung in Europa.

Der BDD wird mit diesen an der Praxis orientieren ständigen Qualifizierungsmaßnahmen zudem sicherstellen, dass das Gütesiegel "Bundesverband Deutscher Detektive" erste Priorität besitzt und behält.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Detektive e.V. (BDD)
Josef Riehl, Pressesprecher
Christine-Teusch-Str. 30, 53340 Meckenheim
Telefon: (02225) 836671, Telefax: (02225) 836672
E-Mail: bddev-office@bdd.de
Internet: www.bdd.de
(dvf, cl)