Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Der wirtschaftliche Abschwung im Jahr 2009 konnte im Wirtschaftsjahr 2010 gestoppt werden

(Bonn) - Die repräsentative Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Detektive bei seinen Mitgliedern zum Wirtschaftsjahr 2010 hat ergeben, dass sich der Abwärtstrend des Jahres 2009 im Jahr 2010 trotz unterschiedlicher struktureller Bedingungen nicht fortgesetzt hat. Insgesamt konnte im Wirtschaftsjahr 2010 sogar ein Umsatzplus von rd. 2 Prozent erzielt werden.

Im Wirtschaftsjahr 2011 erwartet die Hälfte der Befragten gegenüber dem Jahr 2010 eine gleichbleibende wirtschaftliche Entwicklung. Immerhin glauben 35 Prozent, dass sich der insgesamt positive Trend des Jahres 2010 auch in 2011 fortsetzen wird; nur 15 Prozent sind hier eher skeptisch.

Ein Problem für die deutsche Wirtschaft stellt nach wie vor das Verhalten von Mitarbeitern in den Unternehmen dar. Dies wird dadurch deutlich, dass rd. zwei Drittel der unmittelbar aus der Wirtschaft kommenden Aufträge auf das Verhalten von Mitarbeitern ausgerichtet waren. Bezogen auf alle Detektivaufträge im Jahr 2010 betrug der Anteil immerhin ein gutes Drittel.

Darüber hinaus hat sich auch wiederum bestätigt, dass der Schwerpunkt der detektivischen Arbeit mit rd. 70 Prozent der Aufträge im Bereich der Wirtschaft liegt. Aus dem privaten Bereich kommen rd. 20 Prozent der Aufträge, die vorwiegend auf Ermittlungen im Sorgerecht und auf Unterhaltszahlungen ausgerichtet sind.

Erfreulich ist auch die hohe Aufklärungsquote aller Detektivaufträge mit rd. 66 Prozent. Das ist ein Spitzenergebnis, das jedem Vergleich aus anderen Bereichen standhält.

Die gesamten Ergebnisse zum Wirtschaftsjahr 2010 können entweder bei der Pressestelle oder der Geschäftsstelle des BDD, Tel.: 02225 - 83 66 71 oder auf der Homepage des Verbandes unter www.bdd.de abgerufen werden.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Detektive e.V. (BDD)
Pressestelle
Christine-Teusch-Str. 30, 53340 Meckenheim
Telefon: (02225) 836671, Telefax: (02225) 836672
E-Mail: bddev-office@bdd.de
Internet: www.bdd.de
(dvf, el)