Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Deutscher Stifterpreis 2011 für Wildtierschützer Haymo G. Rethwisch / Bundesverband Deutscher Stiftungen würdigt Gründer der Deutschen Wildtier Stiftung / Preisverleihung auf dem Deutschen StiftungsTag am 13. Mai in Stuttgart

(Berlin) - Der 13. Deutsche Stifterpreis geht an den norddeutschen Naturschützer Haymo G. Rethwisch. Die Auszeichnung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen würdigt die stifterischen Verdienste des Unternehmers. 1992 gründete Rethwisch die Deutsche Wildtier Stiftung in Hamburg. Die Stiftung ist Anlaufstelle für Schutz- und Forschungsprojekte, Ansprechpartner für Politik und Wirtschaft zu Belangen der Wildtiere und will zudem der zunehmenden Naturentfremdung bei Kindern und Jugendlichen entgegenwirken. Ihre Instrumente sind Expertensymposien, Journalistenpreise und Kampagnen, ungewöhnliche Ideen wie das Spatzenreihenhaus, aber auch Pressemitteilungen über den "Schnupfen von Hase und Reh".

"Haymo G. Rethwisch war von Beruf Unternehmer - der Schutz der Wildtiere aber ist seine Berufung. Einst vermisste er auf einem Spaziergang den Gesang des Kiebitz. Seitdem arbeitet er daran, die Lebensräume der heimischen Tiere zu bewahren und wiederherzustellen. Rethwisch gab dazu seinen beträchtlichen unternehmerischen Erfolg an die Stiftung weiter, die er anfänglich mit 1 Million DM ausstattete. Mit diesem Schritt systematisierte und verstetigte er seine frühen Aktivitäten zum Wildtierschutz", begründet Jürgen Chr. Regge, Vorsitzender der Findungskommission und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, die Entscheidung der Jury.

Haymo G. Rethwisch erbt 1967 von seinem Vater die boco GmbH & Co. KG, ein mittelständisches Unternehmen spezialisiert auf Berufskleidung, und dessen Platz an der Unternehmensspitze. Bereits während seiner Zeit als aktiver Unternehmer in den 1960er Jahren beginnt er Flächen, oft brachliegende Felder, aufzukaufen und sie als Lebensraum für Wildtiere umzugestalten. 1992 bündelt er diese Aktivitäten nachhaltig in einer Stiftung. Die Deutsche Wildtier Stiftung verfügt heute über ein Stiftungskapital von 56,6 Millionen Euro. An zwei Standorten - Hamburg und Wildtierland Gut Klepelshagen in Mecklenburg-Vorpommern - arbeiten 30 Mitarbeiter für den Schutz der Wildtiere. Der Stifter selbst zieht 1998 mit seiner Frau ins südöstliche Mecklenburg-Vorpommern. Zu seinen Lieblingstieren zählen der Hase und das Rotwild.

Die Verleihung der gläsernen Trophäe findet zum Abschluss des Deutschen StiftungsTags am 13. Mai in Stuttgart statt. Der Deutsche Stifterpreis wird seit 1994 für eine vorbildliche stifterische Einzelleistung verliehen. Vorschläge für den Deutschen Stifterpreis 2012 wie für die "Medaille für Verdienste um das Stiftungswesen" 2012 können bis zum 20. August 2011 beim Bundesverband Deutscher Stiftungen eingereicht werden.

Bundesverband Deutscher Stiftungen - Größter Stiftungsverband in Europa

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vertritt als Dachverband die Interessen der Stiftungen. Im Jahr 2010 sind dem Verband 293 neue Mitglieder beigetreten, davon 230 Stiftungen. Insgesamt zählt der größte Stiftungsverband in Europa annähernd 3.600 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm über 6.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Bundesverband Deutscher Stiftungen rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro. 95 Prozent der Stiftungen in Deutschland sind gemeinnützig. Für satzungsgemäße Zwecke geben sie jährlich 16 bis 17 Milliarden Euro aus.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V., Haus Deutscher Stiftungen
Anke Pätsch, Pressesprecherin
Mauerstr. 93, 10117 Berlin
Telefon: (030) 8979470, Telefax: (030) 89794711
E-Mail: Presse@Stiftungen.org
Internet: www.Stiftungen.org
(dvf, el)