Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Falsch entsorgt ist brandgefährlich - Kampagnenstart in Rostock / Rostock und BDE warnen vor den Gefahren durch falsch entsorgte Batterien

(Berlin) - Mit einer gemeinsamen City-Light-Kampagne machen die Hanse- und Universitätsstadt Rostock und der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. auf die Gefahren durch falsch entsorgte Batterien und Lithium-Ionen- Akkus aufmerksam. Denn falsch entsorgte Batterien und Akkus können in Abfallsortieranlagen dazu führen, dass Brände entstehen.

Ab dem 21. September wird daher in der Hansestadt, verteilt auf insgesamt 88 Werbewänden, ein verkohlter Abfallbehälter zu sehen sein, der durch eine Lithium-Batterie in Brand geraten ist, um Bürgerinnen und Bürger für die möglichen Folgen einer falschen Entsorgung zu sensibilisieren. Der BDE und seine Mitgliedsunternehmen hatten die Batteriekampagne bereits im Juli 2020 u.a. mit einer bundesweiten Aufkleberaktion eröffnet.

Der Start der Kampagne in Rostock fällt zusammen mit der offiziellen Wiedereröffnung der neu errichteten Sortieranlage für Leichtverpackungen von Veolia in der Hansestadt, die im Sommer 2018 bei einem verheerenden Brand vollständig zerstört wurde. Als Brandursache wird eine falsch entsorgte Batterie bzw. ein Lithium-Ionen-Akku vermutet.

Dieses Ereignis möchten wir zum Anlass nehmen, um im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung am Veolia Standort Up de Schnur die Öffentlichkeit auf die Folgen von Fehlwürfen aufmerksam zu machen und in diesem Zusammenhang möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zur richtigen Entsorgung von Batterien und Akkus zu ermuntern.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein.

Die Wiedereröffnung mit Kampagnen-Kick-Off beginnt am 21. September um 10 Uhr bei der Veolia Umweltservice Nord GmbH, Up de Schnur 2 in 18147 Rostock.

Eingeladen sind u. a. die folgenden Gästen:

- Holger Matthäus, Senator für Infrastruktur, Umwelt und Bau der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
- Andrea Krönert, Vorsitzende des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung in der Bürgerschaft
- Dr. Dagmar Koziolek, Amtsleiterin Amt für Umwelt und Klimaschutz
- Peter Kurth, BDE Präsident
- Jeff Lippert, Regionalgeschäftsführer Veolia Umweltservice Nord GmbH
- Anja Schwaner, Kaufmännische Geschäftsführerin Veolia Umweltservice Nord GmbH
- Ronald Kaltwasser, Veolia Niederlassungsleiter Mecklenburg-Vorpommern

Nach dem offiziellen Eröffnungstermin haben Sie die Möglichkeit zu Einzel-Interviews und Fotos zur Kampagne.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bitten zur besseren Planung um Anmeldung per E-Mail an: presse@bde.de

Ihre telefonische Anmeldung nehmen wir gern unter: 030- 59 00 335 20 entgegen.

Hinweise:

Wir achten auf die Einhaltung der Sicherheitshinweise in Bezug auf Covid 19, insbesondere auf die Umsetzung der 3G- Regel.

Zudem müssen auf dem Betriebsgelände folgende Sicherheitshinweise beachtet werden:

- Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Betreten Sie die Anlagen nur auf Anweisung.
- Entfernen Sie sich bitte nicht von der Gruppe und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen. Achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit! Auf dem Betriebsgelände ist aufgrund des hohen Fahrzeugaufkommens besondere Vorsicht geboten.
- Die Anlage darf nur mit persönlicher Schutzausrüstung betreten werden. Wir stellen Ihnen Warnkleidung (Warnwesten) und Kopfschutz (Anstosskappen) zur Verfügung. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Arbeitssicherheitsschuhe zu der Besichtigung mit. Sofern Sie nicht über eigene Arbeitssicherheitsschuhe verfügen, teilen Sie uns bei der Anmeldung bitte Ihre Schuhgröße mit.
- Wir möchten Sie bitten, auf das Tragen von eng am Körper anliegender Kleidung zu achten. Insbesondere Frauen sollten bitte keine Röcke tragen.

Quelle und Kontaktadresse:
BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V.

Von-der-Heydt-Str. 2, 10785 Berlin
Telefon: (030) 5900335-0, Fax: (030) 5900335-99
E-Mail: presse@bde.de
Internet: www.bde.de
(dvf, mj)