Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

NABU zu FDP-Parteitag: Der Markt allein wird die Klimakrise nicht lösen / Krüger: Die Liberalen müssen sich endlich trauen, die Klimakrise wirksam zu bekämpfen

(Berlin) - Vom 14. bis 16. Mai kommt die FDP zum Parteitag zusammen, um über ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September abzustimmen. NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger fordert mehr Engagement mit Blick auf Klima- und Artenschutz:

"Bei der Bundestagswahl werden Parteien punkten, die gute und vor allem wirksame Lösungen zur Bekämpfung der Klimakrise und des Artenschwunds anbieten. Sich allgemein zu Klima- und Naturschutzzielen zu bekennen, reicht nicht mehr aus. Die Liberalen haben bisher vor allem auf den Emissionshandel und die Lenkungswirkung durch höhere CO2-Preise gesetzt. Aber schon ein CO2-Preis von 60 Euro ist Parteichef Christian Lindner zu hoch. So lässt sich die Krise nicht lösen. Wenn die FDP weiter ernst genommen werden will, dann muss sie jetzt zusätzliche Instrumente benennen."

Der NABU fühlt sich dem Pariser Abkommen und den dort vereinbarten Zielen verpflichtet. Im Wahljahr 2021 richten wir deshalb konkrete Forderungen an die Parteien: www.NABU.de/bundestagswahl-kernforderungen

Quelle und Kontaktadresse:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
Pressestelle
Charitéstr. 3, 10117 Berlin
Telefon: (030) 284 984-0, Fax: (030) 284 984 - 20 00
E-Mail: presse@nabu.de
Internet: www.nabu.de/
(dvf, mj)