Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

ÖTV für vierte Kraft auf dem deutschen Strommarkt

(Stuttgart) - “Die Bildung einer vierten Kraft auf dem deutschen Strommarkt ist ein Schritt in die richtige Richtung”, erklärte der ÖTV-Vorsitzende Frank Bsirske anlässlich des Verkaufs der RWE- und E.ON Energie-Anteile bei der Veag/Laubag an die Hamburgischen Elektrizitätswerke (HEW). Mit HEW und deren künftigen Mehrheitseigner, dem staatlichen Stromkonzern Vattenfall in Schweden, seien Eigner gefunden, die neben den wirtschaftlichen Voraussetzungen vor allem eine positive Mitbestimmungskultur und soziale Verantwortung vorweisen könnten. Dies sei im Interesse der Beschäftigten, da mit der Neuordnung des nationalen Strommarktes besondere beschäftigungspolitische Herausforderungen verbunden seien, so der ÖTV-Chef.

Bsirske forderte in diesem Zusammenhang die um die “BEWAG – Vorherrschaft streitenden Parteien E.ON Energie, Southern Energy sowie HEW/Vattenfall auf, jetzt den Weg frei zu machen für eine faire Integration der BEWAG in das künftige nord-ost-deutsche Stromunternehmen. Das sei dringend notwendig, damit das Unternehmen und seine Beschäftigten zukunftsfähig bleiben. Ohne den Hauptstadtversorger sei das nord-ost-deutsche Unternehmen als vierte Kraft nicht komplett. “Die BEWAG darf nicht außen vor bleiben”, sagte Bsirske.


Quelle und Kontaktadresse:
Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV)
Theodor-Heuss-Str. 2
70174 Stuttgart
Telefon: 0711/20970
Telefax: 0711/20974 62
E-Mail: info@oetv.de
Internet: www.oetv.de/
(dvf)