Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Personalwerbung in der Binnenschifffahrt: Be your own Captain! / BDB und AdB stellen Strategie zur Gewinnung von qualifiziertem Personal vor

(Duisburg) - Auf Einladung des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB) und des Arbeitgeberverbandes der deutschen Binnenschiffahrt e.V. (AdB) haben am 18. Oktober 2011 mehr als 70 Gäste an Bord des Schulschiffs RHEIN an der Informationsveranstaltung "Personalwerbung in der Binnenschifffahrt" teilgenommen.

"Die Binnenschifffahrt bietet aufgrund der Altersstruktur der Beschäftigten sehr gute Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven für junge Menschen, die Interesse an vielfältigen Aufgaben und moderner Technik haben und Teamgeist mitbringen," sagte AdB-Präsident Volker Seefeldt zur Eröffnung der im Rahmen des EU-Projekts PLATINA [1] durchgeführten Veranstaltung mit Blick auf die Herausforderungen des demographischen Wandels. Seefeldt rief das Gewerbe zu einem verstärkten Engagement zur Bewältigung des zukünftigen Fachkräftebedarfs auf. Als Hilfestellung für die Ausbildungsbetriebe haben BDB und AdB mit Projektpartnern aus sieben Nationen eine Personalrekrutierungsstrategie für die europäische Binnenschifffahrt erarbeitet. Unterstützung erhielten die Verbände von einem Expertenkonsortium unter der Federführung des beim Bundesverkehrsministerium angesiedelten ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Centers (SPC).

Reinhard Pfeiffer, Inhaber der 3F Kommunikationsagentur, zeigte auf, dass einfache Kommunikationswege, wie z.B. die Darstellung der Ausbildungsaktivitäten und Entwicklungsperspektiven innerhalb eines Unternehmens auf der firmeneigenen Website bisher nur unzureichend genutzt werden. Regionale Kooperationen mit Schulen oder die Nutzung sozialer Medien spielen bisher ebenfalls nur eine untergeordnete Rolle. Etwa die Hälfte aller Schiffsjungen und -mädchen findet ihren Einstieg in die Schifffahrt über ein Praktikum. Daher sei der Sektor aufgefordert, zukünftig noch mehr Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten, um den Bedarf an Nachwuchskräften zu sichern.

Der Arbeitgebermarketingexperte Dieter Sicking aus Bremen erläuterte, dass die Verschiebung von Angebot und Nachfrage zu einem Rollentausch in der Personalwerbung führen wird. Zunehmend müssten sich Unternehmen bei ihren Zielgruppen bewerben. Zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sei eine marketingorientierte Personalarbeit sowie eine Positionierung als attraktiver Arbeitgeber auf dem Ausbildungsmarkt erforderlich.

Diese Ergebnisse basieren auf einer erstmaligen europaweiten Befragung von Auszubildenden über ihre Berufswahl sowie Personalentscheidern über ihre Erwartungen an den zukünftigen Personalbedarf, die Christian Betchen, Projektmanager beim SPC, vorstellte. Die Auszubildenden sehen in der besseren Darstellung der Aufstiegschancen, einem intensiven Berufsmarketing sowie in dem Hinweis auf gute Verdienstmöglichkeiten geeignete Maßnahmen, den Beruf des Binnenschiffers in der breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen. Ähnlich sahen dies die Unternehmensvertreter, die sich grundsätzlich mehr Informationen über die Bedeutung der Binnenschifffahrt, aber auch eine stärkere Berufsberatung an den Schulen wünschen. Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen erwartet in den kommenden fünf Jahren einen erhöhten Personalbedarf bei den Auszubildenden. Hauptzielgruppe der Unternehmen für eine zukünftige Personalbeschaffung sind Schulabgänger und Quereinsteiger aus verwandten Branchen.

Ferner wurde die von der Fachzeitschrift "VerkehrsRundschau" ins Leben gerufene Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft" durch Redakteurin Annika Binder vorgestellt. Die Online-Plattform www.hallo-zukunft.info bietet zahlreiche Informationen über die Berufe der Logistikbranche und lässt u.a. auch eine Auszubildende zur Binnenschifferin in einem "Online-Tagebuch" wöchentlich über ihren Ausbildungsalltag bloggen.

Alle Präsentationen der Veranstaltung können über die Geschäftsstelle der Verbände bezogen werden.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB)
Pressestelle
Dammstr. 15-17, 47119 Duisburg
Telefon: (0203) 80006-50, Telefax: (0203) 80006-21
E-Mail: infoBDB@binnenschiff.de
Internet: www.binnenschiff.de
(dvf, tr)