Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Verteilnetzbetreiber in Europa: Erste Hauptversammlung und Vorstandssitzung der EU-DSO-Entity

(Berlin/Brüssel) - Letzten Dienstag fanden die erste Hauptversammlung und Vorstandssitzung der EU-DSO-Entity (EUDE) statt. Die Organisation vertritt die europäischen Strom-Verteilnetzbetreiber (VNB). Seit dem Beginn des Gesetzgebungsprozesses zum "Clean Energy Package" 2016 arbeiten der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und sein europäischer Dachverband, die European Federation of Local and Regional Energy Companies (CEDEC), an der Gründung und Ausgestaltung der EUDE aktiv mit.

Im Rahmen der Vorstandssitzung wurde Vincenzo Ranieri als erster Präsident der EUDE gewählt. Er ist Geschäftsführer des italienischen Verteilnetzbetreibers E-Distribuzione SpA. Als Vizepräsidenten wurden Stefan Sedin, Geschäftsführer des schwedischen kommunalen Verteilnetzbetreiber Jämtkraft Elnät AB, Sylvain Gomont, Geschäftsführer vom französischen kommunalen Verteilnetzbetreiber SRD, und Johan Mörnstam, Geschäftsführer des ungarischen E.ON-Tochterunternehmens, Észak-dunántúli Áramhálózati Zrt., gewählt.

"Der VKU gratuliert dem Präsidenten, den Vizepräsidenten und allen Vorständen zur Wahl. Als ersten Präsidenten der EU-DSO-Entity wünsche ich Vincenzo Ranieri viel Erfolg und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit den kommunalen Verteilnetzbetreibern in der EUDE. Meine Glückwünsche gelten auch Johan Mörnstam, Sylvain Gomont und Stefan Sedin für ihre Ämter als Vizepräsidenten. Das zeigt auch, wie stark die kommunalen Verteilnetzbetreiber in der EUDE vertreten sind", sagt VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing.

Der VKU hatte bereits bei der Nominierung der Vorstandskandidaten vor der heutigen Wahl im Rahmen der ersten Hauptversammlung des 27-köpfigen Vorstandes der EUDE drei deutsche Kandidaten unterstützt und für sie geworben. Dazu gehören Maik Wortmeier, Geschäftsführer der Netzgesellschaft Forst Lausitz, Dr. Patrick Wittenberg, Geschäftsführer der wesernetz Bremen GmbH, und Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung von EWE NETZ aus Oldenburg. Der EUDE-Vorstand ist in Gruppen kategorisiert: Wortmeier gehört zu der Vorstandskategorie von VBN mit weniger als 100.000 Anschlusspunkten, Wittenberg steht für VBN mit 100.000 bis eine Million Anschlusspunkten und Maus gehört zur dritten Kategorie, den VNB mit über einer Million Anschlusspunkten.

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Wahl der Kandidaten aus den VKU-Mitgliedsunternehmen in allen drei Kategorien des neuen Vorstands der EUDE erfolgreich unterstützen konnten. Torsten Maus, Maik Wortmeier und Dr. Patrick Wittenberg sind als Mitglieder des VKU-Ausschusses für Netzwirtschaft wichtige Vertreter der deutschen kommunalen Familie. Als solche wünsche ich auch ihnen viel Erfolg und gute Zusammenarbeit mit den europäischen Partnern", so Liebing.

Die EUDE wird künftig eine wichtige Funktion bei der Erarbeitung von Netzkodizes und Leitlinien einnehmen, die direkt auch in Deutschland verbindlich sein werden. Die Erstellung der Netzkodizes und Leitlinien lag bislang allein in der Verantwortung der EU-Kommission und ENTSO-E, der Vereinigung der Übertragungsnetzbetreiber. Mit mehr als 240 VNB stellt der VKU die meisten Mitglieder eines Landes und eines Verbandes in der EUDE. Insgesamt sind aktuell 900 Verteilnetzbetreiber aus der ganzen EU Mitglied in der EUDE.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
Dorothea Misch, Geschäftsführerin Public Affairs und Kommunikation
Invalidenstr. 91, 10115 Berlin
Telefon: (030) 58580-0, Fax: (030) 58580-100
E-Mail: presse@vku.de
Internet: www.vku.de/
(dvf, sf)