Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

ver.di begrüßt Urheber-Engagement der VG Wort bei Google

(Berlin) - Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt den Beschluss der Mitgliederversammlung der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort), der diese ermächtigt, Worturheber-Rechte im Rahmen des mit Google in den USA abgeschlossenen Vergleichs zu vertreten.

"Dieser Schritt zur Wahrnehmung der Urheber-Interessen und der gleichfalls in der VG Wort vertretenen Verlage ist die richtige und notwendige Reaktion auf die Entwicklung im Internet", sagte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke. Damit spricht er speziell den Übergriff des Suchmaschinenbetreibers Google an, der ohne Genehmigung der Autorinnen und Autoren Millionen Bücher gescannt und in seine Datenbank eingestellt hat. Die Dimension allein dieses Falls mache deutlich, dass Urheber auf die Unterstützung durch eine handlungsfähige Verwertungsgesellschaft angewiesen seien. Nachhaltig unterstützt ver.di, in der mehrere zehntausend Urheberinnen und Urheber organisiert sind, die Option der VG Wort, auch anderen Interessenten Lizenzen zu erteilen. Dies wird aber nur geschehen, wenn die Autorinnen und Autoren einverstanden sind. So macht die VG Wort ein Angebot, das neben dem faktischen Google-Monopol vielfältige Informationsdienstleistungen herstellen kann, und sichert das Recht der Urheber, über die Nutzung ihrer Werke zu bestimmen. "Die Strategie von Google, einfach zuzugreifen und abzuwarten, ob jemand widerspricht, wird so wirkungsvoll konterkariert", unterstrich Werneke.

Da noch offen sei, ob der in den USA mit Google abgeschlossene Vergleich vom Gericht bestätigt wird, handelt es sich zunächst um einen Vorratsbeschluss. Damit sei sichergestellt, dass speziell Zahlungsansprüche innerhalb der vorgesehenen Fristen geltend gemacht werden können.

Quelle und Kontaktadresse:
ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesvorstand
Pressestelle
Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
Telefon: (030) 69560, Telefax: (030) 69563956
E-Mail: pressestelle@verdi.de
Internet: www.verdi.de
(dvf)