Pressemitteilung |

5,6 Mio. VL-Sparer steuerlich nicht benachteiligen / Knapp 220.000 Riester-Fondsverträge / Riester-Förderung vereinfachen

(Frankfurt am Main) - In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Fonds-Sparpläne mit vermögenswirksamen Leistungen von 1,8 Millionen auf 5,6 Millionen mehr als verdreifacht. Die von deutschen Investment-Gesellschaften verwalteten VL-Depots erreichten zum Jahresultimo 2002 einen Gesamtwert von 4,3 Mrd. Euro, berichtet der BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

Das Vermögensbildungsgesetz fördert somit die Beteiligung breiter Arbeitnehmerschichten am Produktivkapital. Die jetzt von der Regierung geplante Besteuerung von Veräußerungsgewinnen hält der BVI mit den Zielsetzungen vermögenswirksamer Leistungen und deren Förderung nicht vereinbar. Im Interesse der 5,6 Millionen VL-Sparer setzt sich der Verband dafür ein, das Ablaufergebnis steuerfrei zu belassen, also den Status quo zu erhalten. Der Gesetzgeber nehme sonst das, was er mit der einen Hand über die Arbeitnehmer-Sparzulage dem Anleger gewährt, mit der anderen Hand über die Besteuerung von Veräußerungsgewinnen wieder weg.

Mit Blick auf das erste „Riester-Jahr“ meldet der BVI zum 31. Dezember 2002 knapp 220.000 Riester-Verträge. Dieses für die Branche unbefriedigende Ergebnis führt der Verband auf die negative Kapitalmarktentwicklung und auf die für den Verbraucher kaum zu überschauende Komplexität der Regelungen des Altersvermögensgesetzes zurück.

Der BVI setzt sich dafür ein, dass die zahlreichen Regeln und Bedingungen auf zwei Kernelemente zurückgeführt werden:

- Die Auszahlung darf erst mit dem Eintritt in den Ruhestand erfolgen und
- der Erhalt des eingezahlten Kapitals muss vom Anbieter zugesagt werden.

Entscheidend sei aber auch, das Förderverfahren zu vereinfachen. Die Abläufe zwischen Sparer, Finanzdienstleister, Zulagenstelle und Finanzbehörden seien unnötig bürokratisch. Wünschenswert sei der Übergang zu festen Einzahlungen nach Wahl des Anlegers an Stelle der einkommensabhängigen und damit schwankenden Beiträge und Zulagen. Dadurch könne eine wesentlich höhere Akzeptanz des notwendigen Altersvorsorge-Sparens erreicht werden.

Weitere Informationen zu den angebotenen, förderfähigen VL-Fonds sowie den Riester-Produkten der Fondsbranche bietet der BVI auf seiner Webseite (www.bvi.de) unter der Rubrik „Vorsorge mit Fonds/Vermögensbildung“ bzw. „Vorsorge mit Fonds/Private Altersvorsorge/Riester-Rente“ an.

Quelle und Kontaktadresse:
BVI Bundesverband Investment und Asset-Management e.V. Eschenheimer Anlage 28 60318 Frankfurt a. Main Telefon: 069/1540900 Telefax: 069/5971406

()

NEWS TEILEN: