Pressemitteilung |

Deutsches Absatzvolumen erleidet im November 2002 europaweit den größten Einbruch

(Luxemburg/Berlin) - Das Absatzvolumen im Einzelhandel ist im November 2002 gegenüber dem Vorjahresmonat November 2001 in der Eurozone um 0,4 Prozent gesunken wohingegen es in der gesamten EU um 1,0 Prozent stieg. Dies berichtet Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg. Im Vergleich zum Vormonat Oktober 2002 verringerte sich der Absatz in der Eurozone um 0,5 Prozent und in der gesamten Europäischen Union um 0,4 Prozent.

Während der Absatz von Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren im November 2002 gegenüber November 2001 in der Eurozone um 1,4 Prozent und in der Gesamt-EU um 2,0 Prozent anstieg, sank der Absatz im Nicht-Nahrungsmittelsektor in der Eurozone um 1,6 Prozent und stieg in der EU um 0,4 Prozent. Deutschland (-4,4 Prozent), Belgien (-1,4 Prozent) und Portugal (-1,2 Prozent) verbuchten die größten Rückgänge des Absatzvolumens.

Quelle und Kontaktadresse:
Europäische Kommission Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland Unter den Linden 78 10117 Berlin Telefon: 030-22802000 Telefax: 030-22802222

()

NEWS TEILEN: