Pressemitteilung | Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)

Fertigbau ist Partner der dena im Wettbewerb Effizienzhaus

(Berlin/Bad Honnef) - Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) ist Partner des Bundesbauministeriums und der Deutschen Energie-Agentur dena im Wettbewerb "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur". Bauminister Wolfgang Tiefensee und dena-Geschäftsführer Stephan Kohler stellten den Wettbewerb, der einen neuen Standard energiesparsamer Gebäude in Deutschland etablieren soll, am Freitag (19. Dezember 2008) in Berlin vor. "Die Beteiligung der deutschen Fertigbauindustrie als Projektpartner ist nur natürlich, denn die meisten Fertighäuser sind schon heute Effizienzhäuser", sagte BDF-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas.

Der mit 120.000 Euro dotierte bundesweite Wettbewerb prämiert den Neubau oder die Sanierung besonders energieeffizienter Häuser. Die Neubauten müssen mindestens den Anforderungen eines KfW-Energiesparhaus 40 entsprechen. Sanierte Häuser sollen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) an einen vergleichbaren Neubau um 30 Prozent unterschreiten. Die eingereichten Projekte werden in einer Datenbank präsentiert, um Ideen und Anregungen für alle Bauherren zu liefern. Die Preisverleihung findet im Juli 2009 statt.

Die Fertigbauweise bringt beste Voraussetzungen für die Konstruktion von Effizienzhäusern mit vorbildlicher Ökobilanz mit: Das Baumaterial Holz leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Holz wird in Deutschland nachhaltig erzeugt, es speichert große Mengen CO2 aus der Atmosphäre und es verringert als natürliche Wärmedämmung den Energiebedarf von Häusern.

Außerdem bringt das ökonomische Bauen mit industrieller Technologie immer wieder neue Impulse für die Architektur mit sich. In Deutschland werden heute 15 Prozent aller neuen Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise errichtet. "Energieeffizienz und gute Architektur sind die Schlüsselfaktoren des modernen Bauens. Die deutschen Hersteller von Fertighäusern haben sich zum Ziel gesetzt, beides zu vereinen", so Klaas.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) Pressestelle Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef Telefon: (02224) 9377-0, Telefax: (02224) 9377-77

()

NEWS TEILEN: