Pressemitteilung |

Gastgewerbe: Umsatz im August um 3,8 Prozent gesunken

(Wiesbaden) - Der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im August 2003 nominal (in jeweiligen Preisen) 3,8 Prozent und real (in konstanten Preisen) 2,9 Prozent niedriger als im August 2002. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten (Berliner Verfahren 4 – BV 4) wurde im Vergleich zum Juli 2003 nominal 0,5 Prozent und real 1,2 Prozent mehr abgesetzt.

Ab dem Berichtsmonat August 2003 liegt der Berechnung der preisbereinigten Ergebnisse erstmals das neue Basisjahr 2000 = 100 zugrunde.

In den ersten acht Monaten des Jahres 2003 setzten die Unternehmen des Gastgewerbes nominal 5,8 Prozent und real 6,3 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum um.

In allen drei Branchen des Gastgewerbes gingen die Umsätze sowohl nominal als auch real gegenüber August 2002 zurück: Bei den Kantinen und Caterern, wozu auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören, um nominal – 1,7 Prozent (real – 1,5 Prozent), im Beherbergungsgewerbe um nominal – 4,1 Prozent (real – 2,4 Prozent) und im Gaststättengewerbe um nominal – 3,8 Prozent (real – 3,5 Prozent).

Quelle und Kontaktadresse:
Statistisches Bundesamt – Destatis Pressestelle Gustav-Stresemann-Ring 11 65189 Wiesbaden Telefon: 0611/75-2302 Telefax: 0611/753976

()

NEWS TEILEN: