Pressemitteilung |

Immer größerer Service und Vielfalt: www.anonza.de - das Kleinanzeigenportal der Anzeigenblätter

(Berlin) - Wer sucht, der findet. Im Kleinanzeigenportal der Anzeigenblätter www.anonza.de findet der Nutzer bundesweit Anzeigen in den Rubriken Automobilmarkt, Immobilien, Computer, Jobbörse, Rendezvous und Fundgrube. Rund 80 Anzeigenblattverlage stellen ihre Anzeigen bei anonza ins Netz. So können Interessenten monatlich in über 300.000 Anzeigen stöbern, wobei der Anzeigenbestand wöchentlich aktualisiert wird.

Für die Suche steht dem Nutzer eine Suchmaske zur Verfügung, in die er seine detaillierten Suchkriterien eingeben kann. Dazu gehört z.B. die PLZ-Auswahl, mit deren Hilfe bestimmt werden kann, in welcher Gegend das Gesuchte zu finden sein soll. Hatte die Suche Erfolg, kann man direkt auf die Anzeige zugreifen. Außerdem gibt es einen Link auf die Homepage des Verlages, bei dem die Anzeige aufgegeben wurde, so dass der Nutzer bei Interesse auch von der lokalen Berichterstattung dieses Anzeigenblattes profitieren.

Inzwischen ist die Testphase, gestaltete Anzeigen bei anonza anzubieten, erfolg-reich abgeschlossen. Gerade für Rubriken Automobilmarkt und Immobilien sehen die Betreiber zukünftig einen wachsenden Bedarf für diese Anzeigenart.

Auch für gewerbliche Inserenten ist anonza interessant. Jeder Verlag hat ein lokales Fenster, das nach eigenen Vorstellungen gestaltet und erweitert werden kann. Diese lokalen Portale beinhalten seit neuestem mehrere Vermarktungsoptionen, wie Bannerschaltung und Textwerbung, die die Verlage ihren Werbekunden offerieren können.

www.anonza.de wurde vor drei Jahren vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) als nationale Marke der Anzeigenblätter initiiert. Ziel war es, die Position der Anzeigenblätter im klassischen Bereich Rubrikenanzeigen gegenüber anderen Wettbewerbern, die in diesem Bereich auf dem Mark sind, zu stärken. Auf der gemeinsamen Online-Plattform wird die lokale und regionale Kompetenz der Anzeigenblätter gebündelt, die Stärken der Printausgaben auf das In-ternet übertragen und mit den Vorzügen des Internets, wie Aktualität und komfor-table Suchfunktionen, verbunden. Dabei sind die Online-Anzeigen ausschließlich eine Ergänzung der Printausgaben.

Das Angebot anonza hat sich durchgesetzt. Zum einen hat sich die Zahl der ins Netz gestellten Anzeigen kontinuierlich erhöht. Das beweisen zum anderen die durchschnittlich zwei Millionen Page Impressions monatlich, die 2002 gezählt wurden.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA) Haus der Presse, Markgrafenstraße 15 10969 Berlin Telefon: 030/726298-2818 Telefax: 030/726298-2800

()

NEWS TEILEN: