Pressemitteilung | Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV)

14. DDV-Preis für Wirtschaftsjournalisten: Die Nominierten stehen fest / Digitale Preisverleihung am 5. Mai

(Berlin/Frankfurt am Main) - Die Nominierten des diesjährigen DDV-Preises für Wirtschaftsjournalisten in den jeweiligen Kategorien stehen fest:

"Altersvorsorge"
- Silke Gronwald, Stern
- Christoph Scherbaum, marktEINBLICKE
- Johannes Lenz, Bayrischer Rundfunk

"Allgemeine Wirtschafts- und Finanzpolitik"
- Andreas Hoffmann, Stern
- Alexandra Baude, Stefan Reccius, Börsen-Zeitung
- Mark Fehr, F.A.Z.

"Geldanlage"
- Thomas Spengler, Schwäbische Zeitung
- Ralf Flierl, Ralph Marlisch, Smart-Investor
- Caspar Tobias Schlenk, Capital

"Strukturierte Wertpapiere"
- Sascha Rose, Focus-Money
- Matthias von Arnim, Der Zertifikateberater
- Felix Holtermann, Andreas Kröner, Jürgen Röder, Handelsblatt

Darüber hinaus wird der DDV in diesem Jahr erneut sowohl einen Award für den Journalisten des Jahres sowie erstmalig zwei Sonderpreise vergeben. Die Preisverleihung wird aufgrund der aktuellen Situation digital stattfinden.

Gut ausgebildete Journalisten sind als Multiplikatoren in der Informationsgesellschaft notwendiger denn je. Dies gilt insbesondere für die kompetente und kritische Berichterstattung über Finanzprodukte, wobei der Anlegerschutz und die Produkttransparenz eine immer größere Rolle spielen. Darüber hinaus haben Journalisten auch die wichtige Aufgabe, den ordnungspolitischen Rahmen der Finanzbranche immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Denn einerseits brauchen alle Finanzprodukte eine effiziente Aufsicht und eine sinnvolle Regulierung, aber andererseits müssen auch marktwirtschaftliche Prinzipien wie Leistungswettbewerb und die freie Wahl der Konsumenten gewährleistet sein.

Aus der Vielzahl an Einsendungen, wurden daher Beiträge ausgewählt, die sich beschreibend, analysierend oder kommentierend mit Themen der globalen Finanz- und Wirtschaftsordnung, der Wirtschaftspolitik unter ordnungspolitischen Vorzeichen, der vielfältigen Altersvorsorgestrategien und dem inhaltlichen Schwerpunkt strukturierte Wertpapiere befassen. Alle Nominierten zeichnen sich dabei durch gründliche Recherche, interessante Aufarbeitung und sachliche Korrektheit aus. Dotiert sind die Kategorien mit einem Preisgeld von 1000,- Euro, die Auszeichnung für den Journalisten des Jahres indes mit 5000,- Euro.

In Kooperation mit der Börse Stuttgart und der Börse Frankfurt findet die Preisverleihung am Mittwoch, den 5. Mai 2021, von 12:00 bis 12:30 Uhr in digitaler Form statt.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV) Lars Brandau, Geschäftsführer Pariser Platz 3, 10117 Berlin Telefon: (030) 400047515, Fax: (030) 400047566

(sf)

NEWS TEILEN: