Pressemitteilung | Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen e.V. (bdla) - Bundesgeschäftsstelle

25 Jahre Mauerfall - 25 Jahre neue urbane Freiräume / bdla präsentiert ab 9.11. Berlins grüne Mauerparks in virtueller Ausstellung

(Berlin) - Der Mauerfall vor 25 Jahren war für den städtischen Raum in und um Berlin eine einmalige Chance - und sie wurde genutzt. Aus vielen Grenzabschnitten wurden sehenswerte Freiräume. Ob Mauerpark, Luisenstädtischer Kanal, Park am Nordbahnhof oder Landschaftspark Rudow-Glienicke: Entstanden sind lebendige Orte der Begegnung und Bewegung.
"An vielen Stellen der früheren Berliner Mauer hat moderne Landschaftsarchitektur Parks und Plätze geschaffen, die historische Erinnerung, ästhetisches Erleben und heutige Nutzungsbedürfnisse nach Erholung und Freizeitaktivitäten verbinden. Dank gilt den vorausschauenden Köpfen, die damals in dem Grenzstreifen das ungeheure Potential für die Stadtgesellschaft gesehen haben, Spuren bewahrten und Neues ermöglichten.", sagt Till Rehwaldt, Präsident des bdla.

Der bdla erinnert zum Jahrestag des Mauerfalls am 9. November an Geschichte und Gegenwart der neu entstandenen Grünräume:
Auf den bdla-Websiten landschaftsarchitektur-heute.de und ParcView.de wird mit Fotos, Zeitblenden und Stories die Geschichte der Mauerstreifenparks präsentiert. Der Besucher bekommt anschauliche Einblicke in die Berliner Stadtgeschichte, die Geschichte der Berliner Freiraumplanung und die Geschichte der Neugestaltung nach 1989.
Von 9. bis 24. November 2014 präsentiert der bdla die virtuelle Ausstellung "Berliner Mauerstreifenparks" auf seinen drei Facebook-Seiten "Bund Deutscher Landschaftsarchitekten", "Berliner Kulturlandschaften erleben" und "Landschaftsarchitektur heute". Jeden Tag wird ein Park vorgestellt.

Quelle und Kontaktadresse:
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten e.V. Bundesgeschäftsstelle (BDLA) Pressestelle Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin Telefon: (030) 2787150, Fax: (030) 27871555

(sy)

NEWS TEILEN: