Pressemitteilung | Deutscher Hausärzteverband e.V.

39. practica: Europas größter Fortbildungskongress für Hausärzte und Praxisteams wird heute in Bad Orb eröffnet

(Berlin/Bad Orb) - Am heutigen Mittwoch beginnt in Bad Orb (Hessen) die 39. practica, die größte Fortbildungsveranstaltung in Europa für Hausärzte und ihre Praxismitarbeiter. Erwartet werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Veranstalter des viertägigen Kongresses mit vielfältigem Seminarprogramm ist das Institut für hausärztliche Fortbildung (IhF) im Deutschen Hausärzteverband.

In mehr als 150 Workshops können sich Hausärzte und ihre Praxismitarbeiter bis Samstag zu Themen wie "Erfolgreiche Praxisführung" oder "Stressmanagement" schulen lassen. Kurse mit Seminarinhalten wie "Social Media für Ärzte" spiegeln zudem aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen wider.

Ziel der practica ist es unter anderem, die Teambildung in den Praxen zu fördern: Die practica ist der einzige Fortbildungskongress, an dem Hausärzte, Medizinische Fachangestellte, speziell fortgebildete Versorgungsassistentinnen sowie Medizinstudenten gemeinsam teilnehmen. Dadurch soll der Praxiszusammenhalt gestärkt und die Kommunikation zwischen den Praxismitarbeitern intensiviert werden.

"Neben dem Wissenstransfer ist es ein Ziel der practica, den kollegialen Austausch zwischen Hausärzten und Praxismitarbeitern zu fördern", sagt der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt. Die größte Fortbildungsveranstaltung ihrer Art in Europa wolle Hausärzte an der Basis bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und zugleich positive Anreize für die nächste Ärztegeneration schaffen.

"Das IhF orientiert sich bei der Konzeption der practica wie bei allen anderen Fortbildungsveranstaltungen an den Anforderungen, die heute an Hausarztpraxen gestellt werden", sagte Weigeldt. Vor allem der Teamgedanke stünde bei der Vermittlung der Inhalte im Vordergrund.

Am Freitag, 24. Oktober, findet im Rahmen der practica in Bad Orb ab 20 Uhr das "Berufspolitische Oktoberfest" statt, an dem Mitglieder des Bundesvorstandes und der Geschäftsführung des Deutschen Hausärzteverbandes Stellung zu aktuellen gesundheitspolitischen Themen nehmen werden.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Hausärzteverband e.V., Büro des Bundesvorsitzenden Berlin Kirsten B. Schröter, Pressesprecherin Bleibtreustr. 24, 10707 Berlin Telefon: (030) 88714373-35, Fax: (030) 88714373-40

(sy)

NEWS TEILEN: