Pressemitteilung | Deutscher Musikrat e.V.

9 Euro-Kulturticket für junges Publikum: jetzt in den Aufschwung investieren

(Berlin) - Die Eiszeit-Studie des Deutschen Musikrates hat die tiefgreifenden Folgen der Coronakrise für das Musikleben einmal mehr verdeutlicht. Das Konzert- und Opernmagazin Concerti fordert analog zum 9 Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr ein 9 Euro-Kulturticket für junges Publikum.
Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: "Die Bühnen sind frei, die Veranstaltungen laufen in dichter Reihenfolge und dem jungen Publikum sollte die Teilhabe an dieser Kulturellen Vielfalt erleichtert werden. Neben den bestehenden Angeboten für das junge Publikum setzt Concerti mit seinem Vorschlag eines "9 Euro-Kulturtickets" einen zukunftsweisenden Impuls für ein lebendiges Musikleben, der jetzt wirken kann. Mit Unterstützung der Kulturpolitik wäre dieses Angebot ein weiterer Baustein, die tiefgreifenden Folgen der Coronakrise für das Musikleben abzumildern."
Das 9 Euro-Kulturticket soll für Menschen bis 35 Jahren erhältlich sein und bis zum 31. Dezember 2022 gelten. Die Realisierung würde einen kurzfristig wirkenden Beitrag leisten, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gerade jungen Menschen die Teilhabe am Musikleben zu erleichtern.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Musikrat e.V. Pressestelle Schumannstr. 17, 10117 Berlin Telefon: (030) 30881010, Fax: (030) 30881011

(ss)

NEWS TEILEN: