Pressemitteilung | ACE Auto Club Europa e.V.

ACE beschließt Beihilfe für Opfer der Aschewolke

(Stuttgart) - Autoclub hilft Flugreisenden: Wer als Opfer der Aschewolke auf einem Airport gestrandet ist und nicht planmäßig mit dem Flugzeug aus dem Ausland zurückkehren kann, erhält eine individuelle Beihilfe zur Finanzierung zusätzlicher Reiseaufwendungen. Diese Regelung hat der ACE Auto Club Europa für seine Mitglieder beschlossen. Die Beihilfe erhalten auf Antrag auch mitreisende Familienangehörige, teilte der ACE am Dienstag (20. April 2010) in Stuttgart mit. Der Club verlangt lediglich einen formlosen Antrag mit Quittungen beziehungsweise Rechnungen etwa für Fahrten mit Mietwagen und Hotelübernachtungen.

FlugzeugSchon bei der Regulierung von Schäden durch Hochwasser und Lawinenabgängen sowie anlässlich der Tsunamikatastrophe in Fernost hatte der ACE seinen betroffenen Mitgliedern über verbriefte Leistungsverpflichtungen hinaus kulant geholfen.

Der ACE ist mit rund 550 000 Mitgliedern einer der führenden Automobilclubs im Lande. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 59,70 Euro. Darin sind sämtliche Leistungen auch für Familienangehörige enthalten. Somit können insgesamt mehr als 1,2 Millionen Menschen auf den Schutz und die Hilfe des Club zählen. Das Volumen seiner Hilfe beziffert der ACE auf mehr als 100 000 Leistungsfälle jährlich.

Quelle und Kontaktadresse:
ACE Auto Club Europa e.V. Pressestelle Schmidener Str. 227, 70374 Stuttgart Telefon: (0711) 53030, Telefax: (0711) 5303168

()

NEWS TEILEN: