Pressemitteilung | en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.?V.

Autofahrer profitieren von Euro-Stärke

(Hamburg) - Der Preis für Eurosuper in Deutschland betrug im Dezember 2003 nach vorläufigen Berechnungen 107,1 Cent pro Liter und lag damit um knapp 4 Cent pro Liter unter dem im Januar 2003. Der Dieselpreis lag bei 87,2 Cent pro Liter und damit um gut 3 Cent unter dem am Jahresanfang.

Der Hauptgrund für diesen Preisrückgang ist die Stärke des Euro. Die Einkaufskosten für Eurosuper auf dem Rotterdamer Produktenmarkt sanken im Dezember 2003 im Vergleich zum Januar um 3,8 Cent auf 17,6 Cent pro Liter. Die Notierungen in Dollar sind nur geringfügig zurückgegangen und hätten umgerechnet in Euro nur einen Preisvorteil von gut einem halben Cent pro Liter bewirkt. Das bedeutet, dass über 3 Cent pro Liter Preisreduzierung auf den verbesserten Euro-Kurs zurückzuführen sind.

Diesel kostete am Rotterdamer Markt mit 19,6 Cent pro Liter 2,3 Cent weniger als im Januar 2003, obwohl die Notierungen in Dollar im Dezember 2003 gegenüber Januar umgerechnet in Euro um gut einen halben Cent pro Liter gestiegen sind. Der Rückgang des Dieselpreises ist also ausschließlich auf den starken Euro zurückzuführen.

Der Steueranteil am Benzinpreis lag auch im Dezember 2003 bei 80,3 Cent pro Liter – das sind drei Viertel des Benzinpreises.

Quelle und Kontaktadresse:
Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV) Steindamm 55, 20099 Hamburg Telefon: 040/248490, Telefax: 040/24849253

()

NEWS TEILEN: