Pressemitteilung | Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD)

AvD warnt vor Autodiebstahl nach Auslesen der Funkschl√ľssel / T√§tern wird Zugang zu Schl√ľsseldaten zu einfach gemacht / Auf keinen Fall "Fern-Aufschlie√üen" / AvD Tipps zur Vorbeugung

(Frankfurt am Main) - Das m√ľhelose √Ėffnen und Schlie√üen des Autos mit "keyless-Go" verschafft nach AvD-Erkenntnissen auch Autodieben den Zugang. Die Berichte h√§ufen sich, dass insbesondere hochwertige Autos von professionellen Dieben nach Auslesen der Zugangsdaten zum Fahrzeug gestohlen werden. Das Auslesen der Sicherungssysteme und Wegfahrsperren geschieht vollkommen spurlos. Mit etwas Umsicht im Alltag lassen sich solche Taten jedoch vermeiden.

Viele Automobile verf√ľgen in den Funkschl√ľsseln, die heutzutage kleine Computer mit zahlreichen Zusatzfunktionen sind, √ľber einen sog. "Komfortzugang". Die Signale f√ľr den Minicomputer k√∂nnen von T√§tern ausgelesen und mit Hilfe von sogenannten "Funkwellenverl√§ngerern" zum Diebstahl missbraucht werden. Diese Ger√§te zum unbemerkten Auslesen der Fahrzeugdaten bestehen aus zwei Teilen, dem "Car-Scanner" und dem "Key-Scanner". Der "Car-Scanner" wird vom T√§ter nahe an der Antenne, zumeist in Fahrert√ľrn√§he, platziert - auch auf dem Supermarktparkplatz. Dagegen muss der "Key-Scanner" in der N√§he des Fahrzeugschl√ľssels sein. Damit fangen die T√§ter die Funk√ľbertragung zwischen Schl√ľssel und Auto auf und speichern die Daten im "Car-Scanner". Nach der Signal√ľbertragung kann das Fahrzeug von den Dieben jederzeit ge√∂ffnet werden. Der "Car-Scanner" wird von den T√§tern dazu in den PKW gelegt und dieser kann gestartet werden. Das Prinzip der "Funkwellenverl√§ngerer" beruht auf der Verl√§ngerung der Signale, die zwischen dem Fahrzeug und dem Fahrzeugschl√ľssel ausgetauscht werden.

Der AvD gibt Tipps zur Vorbeugung gegen dieses Ausspionieren der Fahrzeug-Schl√ľsseldaten:

- Seien Sie immer aufmerksam und wählen Sie den Abstellplatz Ihres PKW sorgfältig aus.
- Bedienen Sie Schlie√üsysteme immer nur direkt am Fahrzeug. Verzichten Sie auf das "coole Aufdr√ľcken" der Fahrzeugentriegelung aus gro√üer Entfernung! Die T√§ter haben sonst mehr Chancen, sich in den Funkweg einzuklinken.
- Verzichten Sie, wo Sie sich beobachtet f√ľhlen oder anscheinend Personen warten, auf "Keyless-Go", auch auf f√ľr Sie reservierten (Firmen-)Parkpl√§tzen.
- Achten Sie auf Auff√§lligkeiten in T√ľrschlossn√§he (Fahrerseite), z.B. kleine K√§sten am T√ľrschloss, aber auch benachbart stehende Aktenkoffer, Rucks√§cke etc., die oft auch in Einkaufswagen vor Superm√§rkten liegen.
- Legen Sie Ihre Fahrzeug-Schl√ľssel mindestens 2 - 3 Meter von Eingangst√ľren, Fenstern etc. ab, um die "Abstrahlungssicherheit" zu gew√§hrleisten.
- Der AvD empfiehlt f√ľr die Aufbewahrung der Autoschl√ľssel zu Hause einen abgeschirmten Schl√ľsseltresor aus Metall, wie ihn der Fachhandel anbietet.
- Statten Sie das Fahrzeug-Schl√ľsselm√§ppchen mit spezieller Sicherheitsfolie, z. B. "Cryptally-Folie", aus. Diese hat abschirmende Wirkung. Notfalls kann man den Wagenschl√ľssel auch in Alufolie wickeln.
- Nutzen Sie unbedingt Ihre eigene Garage (Abschlie√üen nicht vergessen!) oder Parkpl√§tze/-h√§user mit Video√ľberwachung.
- Installieren Sie einen versteckten Car-Tracker, wie etwa den yellowfox. Er macht das gestohlene Fahrzeug ortungsfähig. Auf diese Weise können gestohlene Wagen meist noch vor Überfahren der Landesgrenzen abgefangen werden.
- Eine auffällig montierte Lenkradkralle wirkt auf Täter ebenso abschreckend wie Hinweise auf Sicherheitscodierungen und Ortungssysteme.
Der AvD empfiehlt, beim Autokauf auf derartige Komfortsysteme zu verzichten, damit kleine L√§ssigkeiten nicht zum gro√üen √Ąrgernis werden.

Quelle und Kontaktadresse:
Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) Pressestelle Lyoner Str. 16, 60528 Frankfurt am Main Telefon: (069) 6606-0, Fax: (069) 6606260

(cl)

NEWS TEILEN: