Pressemitteilung | Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

BDC Wahl-Spezial "Gesundheit"

(Berlin) - Jetzt laufen Sie wieder, die Wahlwerbespots im deutschen TV. Die großen und kleinen Parteien preisen ihre Wahlprogramme und Visionen für die Zukunft an. Doch was heißt das für den Einzelnen? Und vor allem: was heißt das für das deutsche Gesundheitssystem?

Nach der Wahl ist vor der Gesundheitsreform. Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) hat nachgehakt und in speziellen Wahlprüfsteinen die großen Parteien zu ihren Positionen und Visionen zum Gesundheitssystem befragt. Unsere Kernfragen an die Spitzenkandidaten und Parteien waren:

- Wie wollen Sie das zukünftige Gesundheitssystem ausgestalten, um Mangelversorgung zu verhindern?
- Wie wollen Sie die die Finanzierung des Systems vor dem Hintergrund von Schuldenbremse und Demografie sichern?
- Wollen Sie explizite Rationierungen vornehmen wie in Skandinavien oder England oder es bei der bereits heute existierenden impliziten Rationierung belassen?
- Planen Sie die Übernahme der ambulanten fachärztlichen Versorgung durch Krankenhäuser?
- Wie wollen Sie dem drohenden Ärztemangel begegnen?
- Welche Tätigkeiten wollen Sie an nichtärztliche Leistungserbringer übertragen?
- Beabsichtigen Sie, die Krankenhausfinanzierung auf neue Grundlagen zu stellen oder belassen Sie es bei der Fortführung der dualen Finanzierung?
- Wer soll zukünftig den Sicherstellungsauftrag für die ambulante Patientenversorgung gewährleisten, wenn das KV-System dazu nicht mehr in der Lage sein wird?

Ab dem 26. August 2013 sind Ausschnitte aus unserer Recherche in Spezialbeiträgen des BDC|Blog zu finden: http://bdc-newsblog.blogspot.de/

Alle Antworten lesen Sie in unserer Zeitschrift Passion Chirurgie (http://www.bdc.de/index_level3.jsp?documentid=949ED6CC7C1A6447C1257BBB0035F706&form=Dokumente&parent=1E72D168626E5952C2256FC5005134FA&menu_id=267FD97302F94ECAC2256FC500533960&category=ARCHIV-POLITIK-PERSPEKTIVEN) und auf BDC online (http://www.bdc.de/index_level3.jsp?documentid=949ED6CC7C1A6447C1257BBB0035F706&form=Dokumente&parent=1E72D168626E5952C2256FC5005134FA&menu_id=267FD97302F94ECAC2256FC500533960&category=ARCHIV-POLITIK-PERSPEKTIVEN).

Quelle und Kontaktadresse:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) Kathrin Reisinger, Pressesprecherin Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin Telefon: (030) 28004-100, Fax: (030) 28004-109

(cl)

NEWS TEILEN: