Pressemitteilung | en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.?V.

Benzinpreis im Juni gestiegen

(Hamburg) - Der Benzinpreis ist im Juni 2000 im Monatsdurchschnitt gegenüber dem Vormonat um rund 14 Pfennig pro Liter gestiegen. Damit konnten die hohen Verluste an den Tankstellen im Monat Mai deutlich vermindert werden. Wie der Mineralölwirtschaftsverband e. V. am 3. Juli in Hamburg mitteilt, kostete ein Liter Eurosuper im Juni durchschnittlich 204,6 Pfennig pro Liter.

Für den Import eines Liters Eurosuper mussten gegenüber dem Vormonat im Monatsdurchschnitt 4,4 Pfennig pro Liter mehr bezahlt werden. Gegenüber dem Vorjahresmonat verteuerte sich Eurosuper am Rotterdamer Markt allerdings um 35,6 Pfennig pro Liter oder gut 153 Prozent. Damit sind die gesamten Benzinkosten gegenüber dem Vorjahresmonat um 46,7 Pfennig pro Liter gestiegen, während sich der Verbraucherpreis für Benzin an den Zapfsäulen nur um 36,8 Pfennig pro Liter erhöht hat.

Den größten Anteil am Benzinpreis erhält der Staat: Die Mineralölsteuer auf Benzin und die Mehrwertsteuer belaufen sich zusammen auf derzeit 138,3 Pfennig pro Liter oder knapp 68 Prozent des Benzinpreises.

Quelle und Kontaktadresse:
Mineralölwirtschaftsverband e.V., Steindamm 55, 20099 Hamburg, Tel.: 040/24849-0, Fax.: 040/24849-253

()

NEWS TEILEN: