Pressemitteilung | en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.?V.

Benzinpreis im März gestiegen

(Hamburg) - Der Benzinpreis ist im März 2002 im Monatsdurchschnitt gegenüber dem Vormonat um 3,8 Cent pro Liter gestiegen. Wie der Mineralölwirtschaftsverband e. V. am 2. April in Hamburg mitteilt, kostete ein Liter Eurosuper im März dieses Jahres durchschnittlich 103,8 Cent.

Auch die Einkaufskosten für einen Liter Eurosuper legten im März 2002 deutlich zu: Mit 18,8 Cent pro Liter notierte Eurosuper am Rotterdamer Markt im Monatsdurchschnitt März 3,2 Cent pro Liter höher als im Februar dieses Jahres - ein Plus von über 20 %. Von Anfang bis Ende März legte der Preis für Eurosuper in Rotterdam sogar um 7,8 Cent pro Liter oder 55 % zu.

Beim Benzinpreis ohne Steuern – im März 27,1 Cent pro Liter – liegt Deutschland regelmäßig am unteren Ende der europäischen Preisskala. Den größten Anteil am Benzinpreis erhält der Staat: Die Mineralölsteuer auf Benzin und die Mehrwertsteuer zusammen erreichten im März 2002 mit 76,7 Cent pro Liter ein neues Rekordniveau. Der Staatsanteil am Benzinpreis lag damit bei 74 %. Durch die hohe Besteuerung des Benzins rangiert Deutschland im europäischen Vergleich beim Benzinpreis mit Steuern regelmäßig im oberen Drittel.

Quelle und Kontaktadresse:
Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV) Steindamm 55 20099 Hamburg Telefon: 040/248490 Telefax: 040/24849253

()

NEWS TEILEN: