Pressemitteilung | (iGZ) Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.

Branche und Arbeitgeberverband wachsen / 10 Prozent mehr Mitglieder / Mitgliederrekord beim iGZ

(Münster) - Mit knapp 900 Mitgliedsunternehmen hat der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) seine Position als mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche weiter ausgebaut. In den ersten vier Monaten des Jahres stieg die Zahl der Mitgliedsunternehmen um 10 Prozent.

Die 900 Unternehmen verfügen über rund 2.000 Niederlassungen und beschäftigen etwa 100.000 externe Mitarbeiter. Insgesamt sind elf ausländische Zeitarbeitsfirmen Mitglied im iGZ, wobei der Schwerpunkt auf Großbritannien liegt. Damit entwickelt sich der Arbeitgeberverband ähnlich dynamisch wie die gesamte Branche. Mittelfristig erwartet iGZ-Bundesgeschäftsführer Werner Stolz eine Verdoppelung bis Verdreifachung des Anteils der Zeitarbeit an den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen in Deutschland: „Der Blick auf unsere europäischen Nachbarn zeigt, dass ein solcher Wert realistisch ist.“ Allerdings sei es dafür auch erforderlich, die Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen. Hierunter zählt Stolz eine Reduzierung der gesetzlichen Restriktionen: „Nur wenn der Gesetzgeber aufhört, die Zeitarbeit zu stigmatisieren, kann auch die Akzeptanz bei den Kundenbetriebensteigen“, so Stolz.

Quelle und Kontaktadresse:
iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. Hüfferstr. 9-10, 48149 Münster Telefon: 0251/9811217, Telefax: 0251/9811229

NEWS TEILEN: