Pressemitteilung | Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW)

BTW ab 1. Januar 2003 BDI-Mitglied / Präsident Klaus Laepple zieht in den BDI-Vorstand ein

(Berlin) - Mit Beginn des neuen Jahres ist der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) Mitglied im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). "Damit werden sowohl die Dienstleistungssparte als auch der Mittelstand innerhalb des BDI nachhaltig gestärkt", freut sich BTW-Präsident Klaus Laepple, der ab 1. Januar 2003 auch dem BDI-Vorstand angehört. Mit den Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Frenzel von TUI und Stefan Pichler von Thomas Cook gehören darüber hinaus zwei BTW-Mitglieder dem BDI-Präsidium an.

Zeitgleich mit dem BTW hat der BDI-Vorstand auch die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) als Mitglied aufgenommen. "Der politische Einfluss der Tourismuswirtschaft ist immens gewachsen", verspricht sich Klaus Laepple Rückenwind vom BDI als "Deutschlands mächtigster Lobby-Organisation".

Durch Mitarbeit in zahlreichen Ausschüssen des BDI erhielten der BTW und dessen Mitglieder zusätzliche Informationen und Möglichkeiten, Wirtschaftspolitik auf höchster Ebene aktiv mit zu gestalten. Zufrieden ist Klaus Laepple auch, dass der BDI-Gesprächskreis Tourismusindustrie erhalten bleibt und nun sogar allen BTW-Mitgliedern zur Mitarbeit offen steht: "Das ist ein guter Anfang. Nun ist es an uns, die neue Plattform samt Infrastruktur im Interesse der Tourismuswirtschaft zu nutzen."

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW) Am Weidendamm 1A 10117 Berlin Telefon: 030/72625400 Telefax: 030/72625444

()

NEWS TEILEN: