Pressemitteilung | (BVI) Bundesverband Investment und Asset-Management e.V.

BVI zeigt Chancen und Risiken verschiedener Anlagen auf / Mit einem ausgewogenen Investmentdepot die Kapitalanlage optimieren

(Frankfurt am Main) - Die Mischung macht’s: Anleger mit einem ausgewogenen Investmentdepot sind am besten vor Risiken geschützt, ohne dabei auf Chancen zu verzichten. Um sein Vermögen optimal auf die verschiedenen Asset-Klassen zu verteilen, sollte der Anleger die Renditemöglichkeiten und Risiken der unterschiedlichen Anlageformen kennen. Hierfür hat der BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. jährliche Performancedaten und Schwankungen beispielhaft ermittelt. So boten in Deutschland, in Europa oder weltweit investierende Aktienfonds im Zehn-Jahreszeitraum mit durchschnittlich über acht Prozent pro Jahr zwar die größten Zuwächse.

Sie wiesen aber auch vergleichsweise hohe Schwankungen auf. Naturgemäß nahmen bei Rentenfonds, Offenen Immobilienfonds und Geldmarktfonds die erzielten Wertsteigerungen, aber auch die Volatilität im untersuchten Zeitraumab. Anleger sollten in einem Beratungsgespräch zuerst ihr Chance-Risiko-Profil ermitteln, rät der BVI. In einem nächsten Schritt ist die Aufteilung der verschiedenen Assetklassen auch mit Blick auf die geplante Anlagedauer festzulegen. Die Zusammenstellung des Depots sollte regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Quelle und Kontaktadresse:
BVI Bundesverband Investment und Asset-Management e.V. Andreas Fink, Pressesprecher Eschenheimer Anlage 28, 60318 Frankfurt am Main Telefon: (069) 154090-0, Telefax: (069) 5971406

(sk)

NEWS TEILEN: