Pressemitteilung | ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. - B√ľro Berlin

Corona: Lediglich bei zehn Prozent der Gewerbemietverhältnisse Einigung offen

(Berlin) - Einer aktuellen Analyse von Mietverh√§ltnissen bei Mitgliedern des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft zufolge, die √ľber zahlreiche Gesch√§fte in deutschen Innenst√§dten und Shopping-Centern mit insgesamt mehr als 12.000 Mietvertr√§gen verf√ľgen, ist nur noch bei lediglich zehn Prozent der Vertr√§ge mit den jeweiligen Mietern eine Einigung offen. Mit rund 50 Prozent der infolge der Corona-Krise betroffenen H√§ndler wurde eine Mietreduzierung vereinbart. Ein erheblicher Teil der Mietnachl√§sse davon ging √ľber das hinaus, was im Verhaltenskodex zwischen HDE und ZIA vereinbart worden ist. Die Spanne reicht dabei von den empfohlenen 50 Prozent f√ľr die Zeit des Lockdowns bis hin zu mehreren Monaten f√ľr einzelne Kinos und Gastronomiebetriebe. Bei etwa 36 Prozent brauchte man zudem √ľber Mietreduzierungen nicht zu sprechen, da sie ge√∂ffnet hatten und entsprechende Ums√§tze erzielten (Lebensmittelh√§ndler, Drogeriem√§rkte, Apotheken. etc.).

"Das Ergebnis zeigt deutlich, wie verantwortungsvoll die Vermieter in Zeiten von Corona sind", sagt ZIA-Pr√§sident Dr. Andreas Mattner. "Vermieter haben ein ureigenes Interesse daran, Mieter zu halten und diesen durch die Krise zu helfen. Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft und individuelle L√∂sungen sind der Schl√ľssel, um diese wirtschaftlich schwierige Zeit zu √ľberstehen."

Unsinnige Diskussion um §313

Mattner betonte in diesem Zusammenhang bei der Diskussion um eine √Ąnderung des BGB, nicht s√§mtliche jahrhundertelang und pandemieerprobten Grunds√§tze auf einmal √ľber Bord zu werfen, die bereits alle auf Ausgleich angelegt waren. "Angesichts dieser Zahlen ist die pauschale Anwendbarkeit des Wegfalls der Gesch√§ftsgrundlage auf Mietvertr√§ge entschieden abzulehnen. Bilaterale und passgenaue Vertragsanpassungen k√∂nnen die Vertragsparteien besser selbst als durch rechtliche Anordnung aushandeln. Das haben die Beteiligten in den letzten Monaten bewiesen", so Mattner.

Quelle und Kontaktadresse:
ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. André Hentz, Pressesprecher Leipziger Platz 9, 10117 Berlin Telefon: (030) 2021585-0, Fax: (030) 2021585-29

(mj)

NEWS TEILEN: