Pressemitteilung | Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV)

DDV Börsenumsätze sowie Marktanteile nach Börsenumsätzen März 2022: Größtes Handelsvolumen seit zwei Jahren

(Berlin) - Die Aktienmärkte waren im März erneut von kräftigen Schwankungen geprägt. Zunächst kam es zu deutlichen Rückschlägen, woraufhin im weiteren Verlauf die Erholungstendenzen dominierten. Dementsprechend absolvierten die impliziten Volatilitäten vorerst einen Steigflug und fielen anschließend unter das Niveau vom Monatsanfang zurück. Volatilitätsbarometer wie der VDAX-NEW und der US-amerikanische VIX reduzierten sich von ihren zwischenzeitlichen Hochs bis Ende März in etwa um die Hälfte. Dabei blieb der deutsche Standardwerte-Index DAX hochdynamisch, als er seinen 2.000-Punkte-Einbruch ab dem 08.03.2022 rasant wettmachte.

Dieses Marktumfeld gab dem Ordervolumen mit strukturierten Wertpapieren Rückenwind. An den Börsen in Stuttgart und Frankfurt sowie am Handelsplatz gettex, der zur Bayerischen Börse in München gehört, stiegen die Umsätze im Vormonatsvergleich insgesamt um 8,8 Prozent auf fast 6,9 Mrd. Euro. Dies war das größte Handelsvolumen seit zwei Jahren. Anlageprodukte verzeichneten dabei ein geringeres Plus von 2,5 Prozent. Somit ging ihr Marktanteil auf 22,0 Prozent zurück (Vormonat 23,4 Prozent). Währenddessen erzielte das Hebel-Segment einen 10,7-prozentigen Umsatzanstieg, der allen drei Einzelkategorien zugutekam. Der dominierende Anteil der Hebelprodukte an den Börsenumsätzen mit strukturierten Wertpapieren nahm dadurch auf 78,0 Prozent zu (Vormonat 76,6 Prozent).

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV) Lars Brandau, Geschäftsführer Pariser Platz 3, 10117 Berlin Telefon: (030) 400047515, Fax: (030) 400047566

(mw)

NEWS TEILEN: